Datum:

EM 2009-Sieg der Schweizer Jungmetzger

Triumph an der Europameisterschaft 2009 der Jungmetzger: Gold und Silber für die Schweiz.

von Foodaktuell Importer


Daniel Berchtold, 21 (Bild), aus Muhen (AG) heisst der neuen Europameister der Jungmetzger. Auch in der Mannschaftswertung zeigte das 2-köpfige Schweizer Team eine Spitzenleistung und gewann die Silber Medaille.

Das jährlich stattfindende Kräftemessen der europäischen Nachwuchsfleischfachleute fand dieses Mal im niederländischen Eindhoven statt. Insgesamt sieben Nationen waren mit ihren besten Nachwuchsfleischfachleuten an der diesjährigen Europameisterschaft vertreten.

Mit Daniel Berchtold aus dem aargauischen Muhen und Christoph Born (20) aus Balsthal (SO) schickte die Schweiz zwei ihrer besten Nachwuchskräfte, den Sieger und den Zweitplatzierten der Schweizer Meisterschaft 2007 ins Rennen. Die beiden Jungmetzger erfüllten die in sie gesetzten grossen Erwartungen vollumfänglich.

An zwei Wettkampftagen mussten die dreizehn Wettkämpfer, die alle ihre Berufslehre in den letzten Jahren abgeschlossen hatten, ihr Können in insgesamt sechs Disziplinen unter Beweis stellen: Terrinen/Pasteten/Galantinen, gefüllter Braten, Ausbeinen und Zerlegen einer Rinderkeule, Barbecuespezialitäten, küchenfertige Erzeugnisse und ein Hauptgericht mit Fleisch.




Das Schweizer Silberteam: (v.l.n.r) Christoph Born aus Balsthal (SO) und Europameister Daniel Berchtold.

Die Arbeiten wurden von einer achtköpfigen internationalen Fachjury bewertet. Mitglied dieses kritischen Gremiums war auch Felix Kesselring, der bewährte Coach des Schweizer Teams und Fachlehrer am Schweizer Ausbildungszentrum der Fleischwirtschaft in Spiez.

Zum Sieg mit “Schweizer EM-Braten” und raffinierter Grillplatte

Daniel Berchtold überzeugte die Experten insbesondere mit seinem „Schweizer EM-Braten“ und einer raffinierten Grillplatte. Der junge Aargauer, der die Lehre in der Metzgerei Haas in St. Urban absolviert hatte und zur Zeit in der Metzgerei Hotz in Pfäffikon (ZH) arbeitet, wurde damit für seine harte Vorbereitungsarbeit belohnt.

Auch Christoph Born hatte zusammen mit seinem Lehrmeister und Coach Robert Stübi intensiv trainiert: Mit seiner Jurapastete verpasste er den Disziplinensieg nur ganz knapp und holte sich dort die Silbermedaille.

Zu Silber reichte es den beiden gemeinsam dann schliesslich auch in der Mannschaftswertung, was den Schweizer Triumph an der Europameisterschaft 2009 perfekt machte. (Mitteilung SFF)