Datum:

Fritieröl setzt Chicken-Nugget-Fabrik in Brand

Heisses Speiseöl hat sich am Freitagabend in einer Lebensmittelfarbik im aargauischen Egliswil entzündet. Innert weniger Minuten stand die ganze Produktionshalle in Flammen.

von Alimenta Import

Mehrere Angestellte der Firma Traitafina waren kurz vor 20 Uhr damit beschäftigt, mehrere hundert Liter Öl aus einer grossen Friteuse abzulassen, wie die Kantonspolizei Aargau am Samstag mitteilte. Dabei entzündete sich das Öl schlagartig. Ohne Erfolg versuchten die Angestellten mit Handfeuerlöschern die Flammen zu ersticken.

Bald brannte die ganze Produktionshalle. Die Angestellten konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen, niemand wurde verletzt. Die ausgerückte Feuerwehr konnte den Brand nach mehreren Stunden schliesslich löschen. Rund 150 Feuerwehrkräfte aus Seon-Egliswil, Lenzburg-Staufen-Ammerswil und Seengen waren bis in die Nacht hinein im Einsatz.

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Millionen Franken. Wieso sich das Speiseöl entzündete, ist noch unklar. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Über die Höhe der Schadenssumme kann zurzeit nur spekuliert werden. Sicher ist aber, dass der Produktionsbetrieb, der sich auf die Herstellung von Frischsalaten, Frischsaucen, panierte und fritierte Produkte sowie Premium-Menüs, wie zum Beispiel Menu Mobile, spezialisiert hat, einen Totalschaden erlitten hat. hps

Tagesschau sf tv