Datum:

Flüssigkristalle können Haltbarkeit stark verlängern

In der Forschung von Flüssigkristallen wurde ein Durchbruch erzielt. Food-Verpackungen könnten damit revolutioniert werden und so die Shelf-Life massgeblich verlängern.

von Alimenta Import

In der texanischen A&M Universität hat ein Forscherteam eine Methode entwickelt, die es erlaubt «scheibenförmige» Moleküle von Flüssigkristallen so zu verändern, dass sie in unterschiedliche und separate Ebenen unterteilt werden können. Dies soll gemäss Foodproduction ihre Abdichtungs-Eigenschaften signifikant verbessern.

Wenn solche Abdichtungen in Lebensmittelverpackungen eingefügt werden, sollen diese Verpackungen massgeblich zu längeren Haltbarkeiten beitragen.

Bis anhin war in der Forschung mit Flüssigkristallen, in der sogenannten «smektischen Phase» nur der Prozess mit «stäbchenförmigen» Molekülen bekannt. Noch nie wurde dieser Prozess mit «scheibenförmigen» Molekülen realisiert. hps

Als Flüssigkristall bezeichnet man eine Substanz, die einerseits flüssig ist wie eine Flüssigkeit andererseits aber auch richtungsabhängige (anisotrope) physikalische Eigenschaften aufweist, wie ein Kristall. Diese besondere Kombination aus Fluidität und Anisotropie macht Flüssigkristalle technologisch interessant (vor allem für Flüssigkristallbildschirme). Die meisten Flüssigkristalle sind optisch doppelbrechend. Unter dem Polarisationsmikroskop zeigen diese dann charakteristische Texturen.