Datum:

Nestlé mit Umsatzrückgang und weniger Gewinn

Der Nahrungsmittelmulti erwirtschaftete 10.428 Milliarden Franken Gewinn. Zudem soll Ex-Nationalbankpräsident Jean-Pierre Roth in den Verwaltungsrat gewählt werden.

von Alimenta Import

Der Gewinn betrug 10,428 Milliarden Franken ein, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Im Vorjahr wurden 18 Mia. Franken Gewinn gemacht, allerdings waren darin über neun Milliarden Franken aus dem Verkauf der ersten Tranche von Alcon an Novartis enthalten. Beim nachhaltigen Gewinn pro Aktie weist Nestle eine Zunahme von 6,9 Prozent auf 3,09 Franken aus. Der Umsatz sank um 2,1 Prozent auf 107,618 Milliarden Franken. Das organische Wachstum wird auf 4,1 Prozent beziffert, das interne Realwachstum auf 1,9 Prozent.

Die Aktionäre sollen eine um 14,3 Prozent höhere Dividende von 1,60 Franken erhalten. Zudem kündigte Nestle ein neues Aktienrückkaufsprogramm in der Höhe von zehn Milliarden Franken an. Der Jahresabschluss liegt im Rahmen der Erwartungen der Finanzanalysten. Konzernchef Paul Buckle stellte laut der Mitteilung für das laufende Jahr eine weitere Verbesserung der EBIT-Marge bei konstanten Wechselkursen in Aussicht. Der Ende 2009 zurückgetretene Nationalbankpräsident Jean-Pierre Roth soll an der Generalversammlung vom 15. April neu in den Nestle-Verwaltungsrat gewählt werden. pd/hps