Datum:

Tagungstipp: Roboter in der Lebensmittel-Branche

von Foodaktuell Importer

Lange Zeit eher fürs Grobe eingesetzt erfüllen Roboter heute immer mehr die hohen Anforderungen der Lebensmittelherstellung. Bild: Biscuits-Verpackungsroboter bei Wernli in Trimbach.

„Roboter in der Lebensmittelherstellung“ lautet der Titel eines Symposiums, das von der DLG am 3. und 4. März 2010 veranstaltet wird, am Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik e.V. (DIL) in Quakenbrück. Das Symposium vermittelt zunächst die wichtigsten Grundlagen im Hinblick auf den Einsatz von Robotern. Anschliessend wird anhand konkreter Beispiele aus verschiedenen Branchen der Lebensmittelindustrie aufgezeigt, wie und wozu Roboter heute in der Lebensmittelherstellung eingesetzt werden können und was in naher Zukunft auf diesem Gebiet weiter zu erwarten ist.

Roboter sind nicht mehr aus der modernen Lebensmittel- und Getränkeindustrie wegzudenken. Dort wurden sie aber lange Zeit vornehmlich „fürs Grobe“ eingesetzt, beispielsweise zum Packen und Palettieren.

Auf dem Weg in die eigentliche Produktion und damit in den direkten Kontakt mit Lebensmitteln waren viele, teils hohe Hürden zu überwinden, die in anderen industriellen Applikationen so nicht bestehen: zum Beispiel hohe und kompromisslose hygienische Anforderungen, die nicht standardisierbaren Formen natürlicher Rohstoffe, deren rheologische Eigenschaften und mechanische Empfindlichkeit sowie die teilweise korrosiven Bedingungen, die vom Lebensmittel selbst wie vom Maschinenumfeld ausgehen können. Zur Erfüllung dieser Anforderungen wurden in den letzten Jahren u. a. seitens der Roboterhersteller erhebliche Anstrengungen unternommen, so dass Roboter heute mehr und mehr Aufgaben in der Lebensmittelherstellung übernehmen können.

Im Rahmen des Symposiums sollen nach der Behandlung einiger Grundlagenthemen vor allem praktische Einsatzbeispiele aus verschiedenen Branchen der Lebensmittelindustrie vorgestellt werden, die durch Berichte über Erfahrungen, die bei entsprechenden Planungsprozessen und bei der praktischen Umsetzung von Roboterisierungsprozessen gemacht wurden.

Inhaltlich gestaltet wird das Symposium vom DLG-Arbeitskreis „Robotik in der Lebensmittelherstellung“, der sich im Jahre 2008 etabliert und der Aufgabe verschrieben hat, offene Fragen und Probleme im Zusammenhang mit der weiteren Verbreitung von Robotern in der Lebensmittelindustrie zu bearbeiten.

Programm: Symposium „Roboter in der Lebensmittelherstellung“ am 3./4. März 2010 in Quakenbrück

Mittwoch, 3. März 2010

13.00 – 13.10 Eröffnung und Begrüssung
Prof. Dr. Herbert J. Buckenhüskes, DLG e.V., Frankfurt am Main

13.10 – 13.25 Grusswort und Vorstellung des DIL
Dr. Volker Heinz, DIL e.V., Quakenbrück

13.25 – 14.05 Automatisierung in der Lebensmittelindustrie – Chancen und Grenzen der Robotik
Dipl.-Ing. Martin Naumann, Fraunhofer -Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), Stuttgart

14.05 – 14.45 Roboter in der Lebensmittelindustrie – auch dabei muss das Umfeld stimmen
Prof. Dr. Herbert J. Buckenhüskes, DLG e.V., Frankfurt am Main

14.45 – 14.55 Film: Robotik Pack Line auf der Anuga FoodTec 2009

14.55 – 15.30 Kaffeepause

15.30 – 16.10 Bilderfassung und Bildverarbeitung
Rainer Herrmann, ELBATRON GmbH, Ahrensburg

16.10 – 16.50 Sicheres und hygienisches Handling von Lebensmitteln – Anforderungen an die Robotergreifer
Dr. Knut Franke, DIL e.V., Quakenbrück

16.50 – 17.30 Wie wird ein Robotikprojekt erfolgreich?
Erfahrungen, Anregungen und etwas Marketing Know-how aus der Praxis
Michael Gebauer, Del Monte (Germany) GmbH, Hamburg

19.00 Abendessen

Donnerstag, 4. März 2010

09.15 – 10.30 Besichtigung des DIL e.V. einschliesslich der Robotik-Plattform

10.30 – 11.10 Robotik im Lebensmittelbereich – jetzt und in Zukunft
Wolfgang Saller, FANUC ROBOTICS Deutschland GmbH, Neuhausen

11.10 – 11.50 Einsatz von Robotern bei der Firma Kuchenmeister
Hans-Günter Trockels, Kuchenmeister GmbH, Soest

11.50 – 12.30 Projektplanung von Robotik Pack Line Systemen anhand von Beispielen
Rolf Peters, K-Robotix GmbH, Bremen

12.30 Schlusswort und Ende der Tagung

Anmeldung: http://www.dlg.org/robotik.html