Datum:

Milchzentrale Zofingen wird geschlossen

2.5 Millionen Franken fehlen in der Kasse der Milchzentrale Zofingen. Der Vorstand hat entschieden die Molkerei zu schliessen. Die Milch wird künftig von der Emmi Suhr verarbeitet.

von Alimenta Import

«Zofinger-Milch» verschwindet. So titelt das Zofinger Tagblatt in seiner heutigen Ausgabe. Der Entscheid sei von langer Hand vorbereitet worden. Vorstand, Geschäftsleitung sowie die Genossenschafter hätten sich die ganze Sache mehr als nur einmal gründlichst überlegt, Gespräche geführt und auch Fachgutachten eingeholt. Aber die erforderlichen Investitionen von gut 2,5 Millionen Franken seien auch beim allerbesten Willen nicht zu verantworten, da diese unter keinem Titel mit Mehreinnahmen von Seiten der Konsumenten wettgemacht werden könnten.

Die Vorschriften unter anderem aus der aktuellen Lebensmittelgesetzgebung verlangten, ob man wolle oder nicht, zahlreiche Anpassungen im vorhandenen Maschinenpark, aber auch im baulichen Bereich. Man habe sich damit breit und tief auseinandergesetzt, alle nur denkbaren Wege studiert und auch entsprechende Offerten verlangt. Gleichwohl: Es brauche einfach gut 2,5 Millionen Franken, um all den Paragrafen Genüge zu tun.

Vom kommenden 1. April hinweg geht die Milch der Milchzentrale Zofingen nach Suhr zur Mittelland Molkerei AG, die zum Emmi-Konzern gehört. Man gehe mit erhobenen Hauptes zu «Emmi», liessen die Verantwortlichen verlauten. pd/hps