Datum:

Umsatz von GEA im Agrargeschäft deutlich gesunken

Im Bereich Prozesstechnik verlor der GEA-Konzern Umsatz. Auch in der Landtechnik-Sparte wurde weniger verkauft.

von Alimenta Import

Der Umsatz der GEA-Gruppe, die in der Prozesstechnik ihr wichtigstes Standbein hat, ging um 14,8 % auf insgesamt 4,41 Mrd Euro zurück. Der Vorsteuergewinn des Konzerns sank um knapp 47 % auf 268,2 Mio Euro.
Auch in der Landtechnik- und Stallausrüstersparte verspürte der Bochumer Technologiekonzerns GEA die Krise an den Agrarmärkten. Wie das Unternehmen diese Woche mitteilte, verringerte sich der Umsatz im Bereich Energie- und Landtechnik 2009 gegenüber dem Vorjahr um 19 % auf 1,48 Mrd Euro.

Gleichzeitig ging der Ab diesem Jahr hat die GEA neue Berichtspflichten eingeführt, nach denen die einzelnen Sparten detaillierter Rechenschaft ablegen. Das Agrargeschäft ist künftig auch für die Berichtspflichten in der Sparte «GEA Farm Technologies» gebündelt. Entsprechend der neuen Konzernsegmentierung verringerte sich der Umsatz in dieser Sparte 2009 im Vergleich zum Vorjahr um 18 % auf 411,8 Mio Euro. Der Auftragseingang fiel um mehr als 20 % auf 389,6 Mio Euro. Starke Einbußen musste die GEA auch beim Ergebnis in der Agrarsparte hinnehmen. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen der „GEA Farm Technologies“ sank laut Unternehmensangaben auf 12,4 Mio Euro, nach 53,4 Mio Euro im Vorjahr. age/hps