Datum:

Eine neue Dorfkäserei entsteht

Im Berner Seeland, in Oberwil, wird die Käserei umgebaut. 2.4 Millionen Liter Milch werden dort zum Grosslochkäse verarbeitet.

von Alimenta Import

Die Oberwiler Milchbauern glauben, dass ihr Käse Zukunft hat, steht in der Berner Zeitung vom 17. März. Trotz Käsereisterben würden sie für 1,5 Millionen Franken ihren Betrieb modernisieren. Die Käserei gehört der Käsereigenossenschaft Oberwil. Insgesamt 23 Genossenschaftsbauern verkaufen dem Käser Ernst Beer ihre Milch. Rund 90 Prozent der 2,4 Millionen Liter Milch pro Jahr verarbeitet Jakob Beer mit zwei Mitarbeitern zu 120 Kilogramm schweren, runden, gelben Emmentaler-Switzerland-AOC-Laiben, die er an den Käsehändler Fromalp in Zollikofen weiterverkauft. Aus dem Rest entstehen Biokäse und Spezialitäten, an denen Jakob Beer laufend weiter tüftelt. Diese verkauft er im Laden der Dorfkäserei oder an Marktfahrer.

Die Einrichtung der Käserei entsprach nicht mehr den Anforderungen. Jetzt gerade, weil so viele Käsereien aufgeben, können die Oberwiler Anlagen und Geräte zu günstigen Preisen erwerben, wird der Genossenschaftspräsident in der Zeitung zitiert. pd/hps