Datum:

Praxisnähe in der Weiterbildung

Die Verbundenheit der Ausbildung mit der Praxis ist den Lehrern am BBZN Sursee sehr wichtig. Dies zeigt sich unter anderem am Unterricht im ­Modellbetrieb oder an den Betriebsbesuchen der Fachschulabsolventen.

von Alimenta Import

Am BBZN Milchwirtschaft in Sursee hat die Vernetzung der Weiterbildung mit der Praxis höchste Priorität. Begleitend zum theoretischen Unterricht wenden die Fachschulabsolventen in kleinen Gruppen die erworbenen Kenntnisse im modernen Modellbetrieb an. Oft gibt es Anregungen aus der Praxis, spezielle Fragestellungen in Versuchen abzuklären. Die Kleinanlagen ermöglichen Versuche in den Bereichen Halbhart-, Weich- und Frischkäse, Quark, Hüttenkäse, Butter, Konsummilch und -rahm, Drinks sowie Fondue, Schmelzkäse, Milchpulver, Speiseeis und Dessert.
In Degustationen werden die Eigenversuche beurteilt und mögliche Ursachen und Zusammenhänge auf Qualitätsunterschiede analysiert. Im Bereich Käsetechnologie be­su­chen die Absolventen zusammen mit bewähr­ten Käsereiberatern erfolgreiche Betrie­be. Dabei stehen eine Vertiefung der Kenntnisse, der Erfahrungsaustausch mit Käsermeistern und Beratern sowie Antworten zu persönlichen Feststellungen und Fragen im Mittelpunkt. Der Bezug zur Praxis wird als Bereicherung und Vertiefung des theoretischen Fachwissens sehr geschätzt.

Motivierte Berufsleute gewähren Einblick
«Die Möglichkeit, die Käsesorte auszuwählen, erlaubte uns auch Einblicke in Fabrikationen, die für uns wenig bekannt waren. Beeindruckt hat uns die Bereitwilligkeit der Betriebsleiter, ihren Fabrikationsprozess mit den detaillierten Parametern offen zu diskutieren. Sehr interessant waren auch die betrieblichen Entwicklungen, die modernen Anlagen, die gesteigerten Verarbeitungskapazitäten sowie die rationellen Betriebsabläufe. Die Berater überzeugten uns durch ihre kompetenten Fachkenntnisse aufgrund jahrelanger Erfahrun­gen. Diese Kontakte zu motivierten Berufs­leuten geben uns Mut für die Zukunft, auch wenn das Umfeld als nicht einfach gilt», sagten die diesjährigen Fachschüler dazu.
Die Besuche der Fachschüler des BBZN Milchwirtschaft Sursee sind nur möglich,
weil sich Gewerbetreibende dafür Zeit nehmen. Es sind dies Godi Thönen, Appenzellerkäserei Wängi TG, mit Berater Beat Stalder von ­Bamos, die Gruyèrekäserei MM Salvener GmbH in Salvenach FR mit Berater Bernhard Schmutz, Casei, Franz Troxler, Sbrinzkäserei Schüpfheim, mit Berater Beat Willimann von Labeco, Jörg Blum, Emmentalerkäserei Hellbühl, mit Berater Anton Bättig von Labeco, sowie Markus Hodel, Käserei Schlierbach. Auch industrielle Unternehmen wie Emmi und Baer gewähren den Fachschülern regelmässig interessante Einblicke.
* Der Autor ist Fachlehrer Käsetechnologie am BBZN Milchwirtschaft in Sursee.