Datum: Branche:

Messetipp: Südback 2010 mit Ladenbau-Show

von Foodaktuell Importer

Loungig, lauschig, lecker: Die südback zeigt die schönsten Ladenkonzepte



Die Bäckereien sind aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Schlichte Brötchenverkaufsstellen haben sich zu grosszügigen und geschmackvollen Genusstempeln der Brotkultur gemausert. Dabei spielt die Inszenierung eine wichtige Rolle. Bild: Neu renovierte Zürcher Bäckerei Kleiner, ein Betrieb der ZFV-Gruppe.

Viel Raum, der geschickte Einsatz von Licht, natürliche Materialien wie Holz und Stein, attraktive und bequeme Sitzbereiche locken nicht nur zum Brotkauf in den Laden. Das Bäckerei-Café ist den ganzen Tag über Treffpunkt oder Rückzugsort. Was der Gast nicht mitbekommt: In der schönen neuen Ladenwelt wird so energieeffizient wie möglich gearbeitet. Ausgetüftelte Kassensysteme optimieren Arbeitsabläufe und schaffen Kaufanreize.

„Wir werden auf der Stuttgarter südback wieder neue Trends in Sachen Design zeigen und Konzepte für erfolgreiche Läden“, sagt Michael Mayer von AHA!-Einrichtungen. Bei den Materialien geht der Trend zurück zur Natur, zu einem klaren und reduzierten Design. „Uns geht es um beste Technik, optimales Licht und durchdachte Abläufe. Die Kunden sollen sich wohl fühlen und gerne einkaufen“, betont Mayer.

Lichtanalysen helfen beim Energiesparen

Bei einem Neubau könne man von Anfang an modernste Lichtsysteme mit SDWT- oder LED-Lampen mit Vorschaltgeräten einbauen. „Die höheren Anschaffungskosten lohnen sich auf Dauer wegen der deutlich besseren Energieeffizienz und der wesentlich höheren Brenndauer“, sagt Michael Mayer. AHA! bietet seinen Kunden mit Hilfe eines Softwareprogramms Lichtanalysen an: „Wir geben die Parameter aller vorhandenen Lichtquellen ein und vergleichen sie mit den geplanten neuen Leuchten. Auf einen Klick kann der Kunde sehen, welche Ersparnis seine Umrüstung bringt.“


Heino Scharfscheer von der Informationsstelle Technik des Deutschen Bäckerhandwerks berichtet über gute Erfahrungen mit Beleuchtungssystemen der Firma BÄRO, die ebenfalls auf der südback ausstellen wird: „Ihr Licht verleiht den Backwaren einen wunderschönen Glanz“. Darüber hinaus gebe es noch viele Stellschrauben in den Bäckereien, an denen sich drehen liesse, um verantwortungsvoller mit Energie umzugehen.

„Bei Neubauten spielt die Wärmerückgewinnung eine grosse Rolle. Die Abwärme von Öfen kann beispielsweise zur Warmwassergewinnung verwendet werden“, sagt Scharfscheer. Weitere Energieeinsparpotentiale seien der richtige Umgang mit der Kühltechnik, die regelmässige Wartung der Öfen und Kälteanlagen sowie eine am wirklichen Bedarf ausgerichtete Nutzung der Backöfen – so summiere sich in kleinen Schritten die Energieeinsparung.

Ein Laden mit Ausstrahlung lockt immer

Mit dem Ambiente sollte nicht geknausert werden: Wer sich wohl fühlt, bleibt länger, verzehrt mehr und kommt wieder. Die Konsumenten suchen je nach Situation nach dem passenden Umfeld – für den schnellen Espresso zwischendurch, für die Mittagspause, zur Entspannung. „Um den unterschiedlichen Ansprüchen gerecht zu werden, reicht es jedoch nicht mehr, nur die Wände hübsch anzumalen und Stühle und Tische reinzustellen“, sagt Objekteinrichter Günther F. Wörnlein, Design- und Architekturchef bei Aichinger. Er hat sich etwas zur flexiblen Warenpräsentation einfallen lassen. Das System nennt sich Panevari twin: Ist der Regalboden leer, dreht man ihn einfach um 180 Grad um.

In der mehrfach von der Swiss Bakery Trophy prämierten Konditorei Münger in Lugano

Statt auf leere Regalböden blickt man auf eine attraktive Rückwand, die individuell gestaltet werden kann und zur Atmosphäre im Verkaufsraum beiträgt. Aber ohne die richtige Vorbereitung im Rückbereich laufe im Verkaufsraum gar nichts, ist man bei Aichinger überzeugt.

Der Ladenbauer stellt deswegen auf der südback nicht einfach nur einen topmodernen Laden aus, sondern präsentiert gleichzeitig Konzepte und Einrichtungslösungen für den Vorbereitungsraum: Edelstahlmöbel, die auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind mit intelligenten Arbeitsabläufen und praxistauglichen Details. Selbst an ein Plätzchen für die Büromaterialien im Tagesgeschäft wurde gedacht.

Kaffeekultur und Frischeerlebnis

Die Firma Korte Einrichtungen zeigt an ihrem Messestand, wie Handwerksbäckereien ihre Stärken ausspielen können. Dazu gehören Themen wie Kaffee- und Backkultur sowie Frische. Salate und Pizza nach Wahl des Kunden vor seinen Augen zusammengestellt und produziert, zeigten interessierten Betrieben den Weg in eine durchaus für das Bäckerhandwerk typische Gastronomie auf, heisst es bei Korte. Design und technische Ausstattungsdetails in Verbindung mit einer zukunftsweisenden Warenpräsentation runden das Programm ab. Auch das Korte eigene LED-Lichtsystem, das bereits bei der Ausleuchtung von Theke und Brotregal verwendet wird, ist am Messestand zu sehen.

Allerdings sollte bei der Wahl des Standortes eines Betriebes darauf geachtet werden, was der Kunde konsumieren möchte und welche Zielgruppe man dort erreicht, rät die Firma Schweitzer im Vorfeld der südback. Es ist die Aufgabe des Ladenbauers gemeinsam mit den Kunden über seine Zielgruppe und Wünsche zu sprechen.

Schweitzer reagiert auf jede Art von Anforderungen und bietet die passende Lösung. Das neueste Brotregal VarioPlus kann an die unterschiedlich starke Auslastung im Tagesgeschäft problemlos und mit nur einem Handgriff angepasst werden. Anstatt des leeren Brotregals zeigt sich dem Bäckereikunden eine attraktive Rückfront, die zum jeweiligen Ladenkonzept passend gestaltet werden kann“, sagt Heinz Radlinger von Schweitzer Ladenbau.

Ein cleveres Kassensystem unterstützt den Verkauf

Vectron präsentiert in Stuttgart Kassensysteme, die den Verkauf gezielt unterstützen. Die neuen dreigeteilten Kundendisplays C80 können so gesteuert werden, dass zum Beispiel beim Kauf eines Sandwichs grundsätzlich Werbung für Softdrinks zu sehen ist oder beim Kauf von Croissants das aktuelle Marmeladenangebot erscheint. Das animiert den Kunden, weitere Produkte zu bestellen.

Aktuelle Werbung mit Fotos und Texten, die auf den Displays erscheinen soll, kann im Büro am PC vorbereitet werden. Die fertigen Angebote werden anschliessend auf die Speicherkarte der Displays übertragen und sind damit zum Abspielen bereit. Praktisches Extra: Zum Speichern ist es nicht einmal notwendig, die Karte aus dem Display zu nehmen, es kann auch per USB- Schnittstelle darauf zugegriffen werden. Wer seine Gäste in verwinkelten Räumen oder Aussenbereichen im Blick behalten will, gerade wenn wenig Personal im Einsatz ist, kann auf die neue Netzkamera-Funktion zurückgreifen, die Vectron für seine Kassensysteme anbietet.

Theken-TV auf dem dem Kunden zugewandten Kassenbildschirm, eine Chance für Werbung mit Effekt

Bäckereisoftware optimiert Betriebsabläufe

Mit der entsprechenden Bäckerei-Software bleibt man dank aktuellster Betriebskennzahlen stets auf dem Laufenden und kann rechtzeitig korrigierend eingreifen. „Filialen können als Profitcenter betrachtet werden. Die Ermittlung von unterschiedlichsten Deckungsbeiträgen ermöglicht noch im laufenden Monat die Erkennung eines Trends, der normalerweise erst viel später in der Finanzbuchhaltung zur Verfügung steht“, sagt Harald Reck von der Firma Optimo, die ihr Programm OPTIback auf der südback vorführen.

Alle für eine Filialabrechnung notwendigen Be-und Entlastungen, etwa bei Veredelung oder Preisdifferenzen, erfolgten automatisch. Auf Knopfdruck sei es möglich, Diebstähle tagesgenau und nach Artikeln sortiert aufzurufen. „Unsere Kunden lassen sich von der Software tagesaktuelle Absatzprognosen für ihre Filialen erstellen. Dabei werden unter anderem tagesgenaue und filialspezifische Vergangenheitswerte der Verkäufe und Retouren berücksichtigt, aber auch saisonale Einflüsse und das Wetter am Filialstandort“, so Reck.

Mit OPTIqlik, einem IT-gestützten Frühwarnsystem von Optimo liessen sich in kürzester Zeit umfangreiche Dashboards und Kennzahlenanalysen zusammenstellen. Dabei könne parallel auf verschiedene Datenquellen wie etwa OPTIback und Finanzbuchhaltung zugegriffen werden.

Südback 2010

Bäckerei- und Konditoreihandwerks-Messe

In der neuen Messe Stuttgart beim Flughafen (Bild)

16. bis 19. Oktober 2010

Internet: www.suedback.de