Datum:

Wasser und Kapseln für die Idealfigur

Lieferanten und Kunden präsentierten an der Vitafoods ihre Neuentwicklungen wie Diätprodukte. An der Konferenz berichteten Forscher über Stoffe zur Ankurbelung des Stoffwechsels oder Verminderung der Fettaufnahme.

von Alimenta Import

An der Vitafoods, welche vom 18. bis 20. Mai in der Palexpo Genf stattfand, präsentierten über 500 Aussteller ihre Produkte, sowohl Nutraceutical-Rohstoffe als auch Fertigprodukte. Die Veranstalter sind mit dem Erfolg der Messe zufrieden. Besucher aus aller Welt reisten an die Ausstellung, und in den vollen Gängen und Restaurants liessen sich die Leute über die Produkte informieren, knüpften Kontakte und besprachen Geschäf­te. Die Seminare der Konferenz wurden ebenfalls gut besucht. Besonderes Interesse zeigten die Besucher an den neuen Entwicklungen der ­Industrie.

Diätmittel und Vitaminmischungen

Im Bereich der neuen Produkte präsentierte Lonza ein Mineralwasser, welches dank
L-Carnitin die Fettverbrennung ankurbeln und die sportliche Ausdauer verbessern soll. Die koreanische Firma Neo Cremar zeigte Hefe-Peptide, welche den Hunger dämpfen und so die Gewichtsabnahme unterstützen. Die französische Firma Naturex entwickelte einen Inhaltsstoff basierend auf Ginseng, welcher die kognitive Leistung erhöhen soll, während die Firma ACG Worldwide Kapseln an die Messe brachte, die erlauben, Flüssigkeit und Tablette in Kombination zu verabreichen, ohne dass diese sich vorgängig mischen. In der Ausstellung waren viele Anbieter von Omega-3-Fettsäuren, Diätprodukten und Vitaminen anzutreffen. So bot DSM den Besuchern Fruchtsäfte mit verschiedenen Zusätzen an, welche zum Beispiel die Gehirnleistung oder die Schönheit der Haut unterstützen sollten.

Omega-Fettsäuren für die Hirnentwicklung

An der Konferenz sprachen Forscher über ihre Erkenntnisse. Unter anderem berichteten sie von Studien zur Wirksamkeit von Capsacin, Kaffein, Grünteeextrakt und anderen Stoffen auf die Ankurbelung des Stoffwechsels oder von der Wirkung von bestimmten Algen zur Reduktion der Fettaufnahme.
Michael Crawford vom britischen Institute of Brain Chemistry and Human Nutrition wies eindringlich darauf hin, dass der Mensch sich über das Hirnwachstum und nicht das Körperwachstum definiert. Das Strukturmaterial des Hirns besteht aus 60% Fett, wobei Omega-3-Fettsäuren und Jod eine besonders wichtige Rolle spielen. Um die Hirnentwicklung der Ungeborenen optimal zu unterstützen, sollten schwangere Frauen möglichst viel Fisch und Meeresfrüchte essen, welche reich an diesen Nährstoffen sind. Um den zusätzlichen Bedarf der Weltbevölkerung an Fisch zu decken, ist es gemäss Crawford unerlässlich, dass analog zur Landwirtschaft auch das Meer entsprechend bewirtschaftet wird. Wie dies konkret geschehen soll, liess er offen.