Datum:

Mit Hightech zum normierten Fisch

Schottlands grösster Forellenverarbeitungsbetrieb Dawnfresh Seafood Ltd. will den perfekten Normfisch erschaffen. Dieser soll dank einheitlicher Grösse und Gewicht und guter Fleischqualität die Verarbeitung optimieren.

von Alimenta Import

Im Rahmen des Projekts «Seven Springs» ist Schottlands grösster Forellenverarbeiter, die Dawnfresh Seafood Ltd.  daran, den perfekten Normfisch zu züchten. Fische, welche die besten Eigenschaften bezüglich Grösse und Gewicht aufweisen, werden ausgewählt und von den anderen getrennt. Diesen Fischen wird ein Mikrochip von der Grösse eines Reiskorns implantiert. Solche Mikrochips wurden bereits bei Projekten des Tierschutzes zur Überwachung von Tieren eingesetzt.

Beobachtung von Jungfischen
Während die Elterntiere mit dem implantierten Mikrochip zurück ins Wasser entlassen werden, behält man vereinzelt Jungfische zurück. Die Jungfische werden beobachtet und auf verschiedene Faktoren wie Krankheitsresistenz, Wachstum, Gewichtszunahme, Fleischfarbe sowie Form und Grösse untersucht. Bringt ein Fisch die gewünschten Eigenschaften mit, können die Elterntiere dank des Mikrochips wiedergefunden werden. Die Fort­pflanzung dieser Fische dient dann der Zucht von Fischen für die Verarbeitung. Zu den wichtigsten Faktoren gehören die Grösse und das Gewicht der Fische. Ist die Grösse einheitlich, kann die Verarbeitung der Fische sehr viel schneller, effizienter und kostengünstiger durchgeführt werden, da mühsame Hand­arbeit durch Maschinen ersetzt werden kann und ein grösserer Fleischverlust durch präzises Einstellen der Anlagen verhindert werden kann.

Natürliche Selektion als «Auslaufmodell»
Diese neuartige Methode ist eine Alternative zur natürlichen Selektion der Fische. Das ganze Projekt komme ohne Einsatz von chemischen Substanzen aus, wie Forbes Smith von Dawnfresh Seafood betont. Die Anpassungen geschehen zwar auf natürlichem Weg, die Selektion erfolgt aber nach den Wünschen der Industrie, die nur die geeignetsten Fische heranzüchten möchte. Diese Fische sollen ­optimal an die industriellen Bedingungen und an die Wünsche der Konsumenten an­gepasst sein.
Das Projekt ist in der Fischzucht revolu­tionär. Es stellt einen Meilenstein in der Aquakultur mit grossem Potenzial und vielversprechenden Zukunftsaussichten für die Fischverarbeitungsindustrie dar. Dawnfresh Seafood erhofft sich dank des Normfischs eine enorme Steigerung der Fischabsatzmenge und damit auch des Umsatzes sowie eine Stärkung der Unternehmung am Markt. Der Erfolg muss aber erst verdient werden, da nach Forbes Smith das ganze Projekt langwierig ist. Der gesamte Produktionsprozess benötigt 24 bis 36 Monate. Ziel des Unternehmens ist es, die Besten auf dem Gebiet der Fischzucht zu sein und zu bleiben. Wie Forbes Smith betont: «Was wir machen, machen wir gut, und wir wollen die Besten sein.»