Datum:

Event-Tipp: beef 2010-Weidfest

von Foodaktuell Importer

Das Weidfest beef.ch mit integrierter Fachtagung und Fleischrinder-Taxierung veranschaulicht während elf Tagen den hohen Stellenwert von Nachhaltigkeit, Qualität und artgerechter Tierhaltung und fördert den Dialog zwischen Produzenten und Konsumenten, zwischen Stadt und Land, zwischen Jung und Alt. Einige Höhepunkte:

Tägliche Anlässe

Grosse Tierausstellung: 27 Rinderrassen, 8 Schafrassen, 8 Ziegenrassen, Pferde, Lamas, Schweine und andere Bauernhoftiere.

Gastronomie: Zahlreiche Restaurants und BBQ-Stände bieten abwechslungsreiche Gaumenfreuden für jeden Geschmack. Bars mit Musik laden zum Verweilen ein.

Marktstrasse: Von Handwerk über Gewerbe bis zu landwirtschaftlichen Produkten ist alles zu finden.

Expo Rind & Fleisch: In der Ausstellung erfahren Sie mehr über Mutterkühe, Ernährung und ökologische Landwirtschaft.

Spiel & Spass für Kinder: Streichelwelt, Ponyreiten, Lama-Trekking, Adventure Park, Baumkronenparcours. Bullriding und viele andere Attraktionen runden das Angebot ab.

Wald, Wild & Holz: Abenteuer in den Baumkronen, mit Jaegern Wildtiere beobachten, Blockhaus- und Brückenbau erleben und Feuermachen ohne Streichhölzer.

Beefsymposium

Zukünftige Herausforderungen für die Schweizer Rindfleischproduktion
Datum Dienstag, 31. August 2010, 09.00 – 13.00 Uhr
Ort beef.ch, Forum, Hohenegg, Meilen

Ziel, Idee: Die Teilnehmenden erhalten umfassende Informationen über wirtschaftliche und ökologische Aspekte der Schweizer Rindfleischproduktion. Fachleute diskutieren, wie sich Landwirtschaft und Ernährungswirtschaft weiter entwickeln. Adressaten: LandwirtInnen, Bäuerinnen, Lehr- und Beratungskräfte, GastronomInnen, KonsumentenschützerInnen, Fleischfachleute. Kosten: Fr. 60.00 für Nichtmitglieder Mutterkuh Schweiz, Fr. 40.00 für Mitglieder Mutterkuh Schweiz inkl. Tagungsunterlagen und Begrüssungskaffee (ohne Mittagessen), zu bezahlen an der Tageskasse. Referate:

Globale Entwicklung der Nachfrage und Konsum von Fleisch und Milch im Spannungsfeld von Ernährungssicherheit und Umwelt. Fritz Schneider, Vizedirektor SHL und Leiter der SHLexpertise, Zollikofen

Positionierung der einheimischen Rindfleischproduktion hinsichtlich Ernährungssicherheit und Klimawandel. Dr. Bernard Lehmann, Professor für Agrarwirtschaft, Departement Agrar- und Lebens­mittelwissenschaften, ETHZ

Perspektiven für die Schweizer Rindfleischproduktion aus agrarpolitischer und marktwirtschaftlicher Sicht. Manfred Bötsch, Direktor Bundesamt für Landwirtschaft, Bern

Ausrichtung der Nahrungsmittelproduktion und -verarbeitung auf die Konsumentenbedürfnisse und die Rahmenbedingungen von morgen. Hermann Bader, Geschäftsführer Traitafina, Lenzburg

Cactus Jack – BBQ-Village

Das BBQ-Village schaut aus wie eine waschechte Westernstadt! In der liebevoll gestalteten Wagenburg mit Herz kommt der Fleischliebhaber voll und ganz auf seine Kosten. Die klassischen BBQ-Smokers können hier bestaunt und deren saftigen Fleischspezialitäten genossen werden. Im kleinen Saloon kann zudem zu Live-Musik die unverwechselbare Western-Stimmung genossen werden. Gut gelagertes Hartholz ist die Energiequelle der grossen Feuertrommeln der BBQ-Smokers. Eigens ausgesuchtes Angus-, Charolais- und Limousin-Beef, butterzart und artgerecht zubereitet, wartet hier auf die Freunde des erlesenen Geschmacks.

BBQ-Grillkurse: gmögig & glatt: Mo und Di um 13.00 Uhr, weitere Kurse: Fr 27.08. 16.00 Uhr; So 29.08. 14.00 Uhr; Mi 01.09. 17.00 Uhr; So 05.09. 14.00 Uhr. Kosten je nach Teilnehmerzahl CHF 120.- bis 150.- pro Teilnehmer.

Swissopen-Eliteschau für Fleischrinder

Der Anlass an den beiden Samstagen an der beef.ch, am 28. August und 4. September, ist nicht nur ein Wettbewerb der Züchter, sondern ein Fest für die ganze Familie. Die Vorbereitungen für die 8. Swissopen, Eliteschau für Fleischrinder sind voll im Gang. Pro Wochenende werden für diesen Wettbewerb rund 100 Tiere von sechs verschiedenen Rassen erwartet. Die grösste Abteilung stellen die Rassen Angus und Limousin. Aber auch Simmental, Charolais, Hereford, Dexter, Galloway, Highland Cattle, Grauvieh, Aubrac, Blonde d’Aquitaine und Salers werden mit stolzen Kollektionen in mehreren Rinder-, Stieren- und Kuh/Kalb-Kategorien vertreten sein. Der Anlass wird von Mutterkuh Schweiz zusammen mit den Rassenclubs organisiert.

Als Richter konnten internationale Persönlichkeiten aus dem nahen Ausland gewonnen werden. Es ist keine leichte Aufgabe, die Tiere nach Rassenmerkmalen und Produktivität zu richten, trifft sich doch an der Swissopen die Elite der Fleischrinder. Neben den Rassensiegerinnen und der Miss beef.ch wird ein spannender Betriebscup stattfinden, wo sich Zuchtbetriebe mit einer Kollektion von drei Tieren miteinander messen. Das grosse Interesse der Züchter im In- und Ausland und der gute Publikumszuspruch verspricht eine tolle Veranstaltung. Propgramm siehe www.beef.ch. Swissopen: Präsentation der Siegertiere, Miss und Mister beef.ch. 15.30Siegerparade – Miss & Mister beef.ch. (Text: beef.ch)

Notabene:

Alle drei Jahre findet die grosse beef in Meilen statt, dazwischen jedes Jahr eine kleinere in diversen Regionen vom Jura bis zum Bündnerland (2009 auf dem Ballenberg). Nach der Rekordbesucherzahl von 112’000 an der letzten Veranstaltung im Meilen im Jahr 2007, sind die Veranstalter zuversichtlich, dass wiederum über 100’000 Besucher/innen begrüsst werden dürfen.

beef.ch 2010


Weidfest vom 26.8. bis 5.9. 2010

Mit Ticketsverkauf

Hof Hohenegg auf dem Pfannenstiel in Meilen ZH

Veranstalter: Mutterkuh Schweiz

www.beef.ch