Datum:

Schweizer Ausbein-Meister 2010: die Sieger

Am 11.9. 2010, haben mehr als 280 Metzger und Fleischfach-Lernende um die Schweizer Meistertitel im Ausbeinen in mehreren Kategorien gekämpft. Wer sind die Sieger?

von Foodaktuell Importer



Publikum und Juroren beobachten die Wettkämpfer am 11.9.2010 an der 8. Schweizer Meisterschaft im Ausbeinen in der Migros Luzern, veranstaltet vom Verein Freunde der Metzgerschaft. Ausbeinen ist Knochenarbeit in wahrsten Sinn des Wortes. Es geht und Schnelligkeit aber auch Präzision.

Sauber ausgelöste Knochen, das Muskelfleisch ohne Einschnitte sowie keine Knorpel. So
muss eine ausgebeinte Schweineschulter aussehen, wenn jemand Schweizer Meister im
Ausbeinen werden will. Und schnell muss er arbeiten. Jeder Schnittfehler wird mit Zeitzuschlag bestraft.

An der achten Schweizer Meisterschaft im Ausbeinen, durchgeführt in der Genossenschaft Migros Luzern, gab es auf dem Siegerpodest einige bekannt aber auch neue Gesichter. Erstmals auf Rang 1 gelangte Urs Hess von der Migros Luzern in der Kategorie Metzger, aber der schnellste der schnellen war Viktor Bosankic von Top Akkord H.Heinen in der Kategorie Akkord.

Erfolgreich verteidigten ihre letztjährigen Spitzenplätze Kurt Lüthi von L+P in der Kategorie Bürometzger, Christian Joder von Meinen AG bei den Altmeistern und Luca Rada von der Stadt-Metzg Ilanz bei den Lernenden. Die vollständige Rangliste ist im Internet: www.verein-fdm.ch.

Eine Überraschung waren die Resultate der Personalverleihfirma Top Akkord H.Heinen, deren Teilnehmer die vier ersten Plätze in der Kategorie Akkord erkämpften. Wenn das keine Referenz für tüchtiges Personal ist. Die Sieger aller Kategorien erhielten 1’000 Franken in bar, die Zweitplatzierten je 500 Franken und die Drittplatzierten je 250 Franken. Zudem wurde jedem Erstplatzierten jeder Kategorie nebst Diplom ein Wanderpreis ausgehändigt.

Fairer Wettkampf

Der Wettkampf fand in der Betriebszentrale der Genossenschaft Migros Luzern in Dierikon statt und wurde vom Verein Freunde der Metzgerschaft VFDM veranstaltet mit Unterstützung durch MPV, Proviande und SFF. Er wurde sauber und fair geführt wie es sich für Metzger gehört. Ausserdem fast unfallfrei: es gab nur zwei Bagatell-Stiche und Schnitte.

Die Arbeiten werden streng nach dem Wettkampfreglement bewertet. Jurymitglieder, zu diesem Zweck speziell instruierte Metzger, bewerteten die Arbeiten, und das Wettkampfbüro errechnete die Zeiten und erstellte die Rangierungen.

Teilnahmeberechtigt sind Mitarbeitende, welche in einem Schweizerischen fleischverarbeitenden Betrieb arbeiten. Mehr als 280 Personen in den
Kategorien Metzger, Akkordmitarbeiter, Lernende, Altmeister und Büro-Metzger meldeten sich an, rund zwanzig mehr als letztes Jahr. Von Jahr zu Jahr stieg die Zahl markant. VFDM-Präsident Jules Christen freut sich sehr über den Teilnehmerboom und ist überzeugt: «Er wird weitergehen. Erfreulich ist auch, dass sich immer mehr Lernende beteiligen».

Publikum, Freunde und Familienangehörige konnten die Wettkämpfe auf der Tribüne
direkt am Wettkampfort, oder gemütlich im Festzelt mitverfolgen. Insgesamt kamen rund 1300 BesucherInnen und Besucher an die Veranstaltung. Die achte Schweizer Meisterschaft im Ausbeinen war auch ein Branchentreff der Metzgerfamilien, ein fröhliches Wiedersehen unter Berufskollegen aus allen Ecken der Schweiz.

Somit erlebten die Besucherinnen und Besucher neben den spannenden Wettkämpfen ein richtiges «Metzgerfäscht» mit allem Drum und Dran. Im 2011 findet die Meisterschaft bei Bigler in Lyss statt. «Als Gastgeber bieten sich genug Betriebe an», sagt Christen. «Auch 2013 ist abgedeckt, aber fürs 2012 suchen wir noch einen Austragungsort». (GB)

Einige Facts zur Ausbein-Meisterschaft 2010:

Wettkampf-Anmeldungen: 290, davon 5 Frauen (alle Lernende)
Juroren: 34, davon 2 Frauen. Jurychef: Hans Bröchin (VFDM-Vorstandsmitglied)
Bedarf an Schweinsschultern: circa 1372
Moderatoren: Blaser Max, Suter Joel, Wick Kurt.
Wettkampf-Durchführung und Fest-Catering: Genossenschaft Migros Luzern
Musikalisches Rahmenprogramm: Handorgeltrio Ramsauer und Chorale des
Bouchers de Lausanne.

«Verein Freunde der Metzgerschaft» über sich selbst

Der Verein «Freunde der Metzgerschaft» ist eine Vereinigung von Berufsleuten und Freunden der Metzgerzunft, denen die Traditionen rund um das noble Handwerk lieb und teuer sind. Die Ausbein-Meisterschaft will einerseits das handwerkliche
Können des Metzgerberufes einer breiten Öffentlichkeit vorstellen und anderseits,
die kameradschaftliche Bande innerhalb der Berufsgilde stärken und ein
positives Image vom Fleischgenuss übermitteln. www.verein-fdm.ch.