Datum: Branche:

Swiss Bakery Trophy und Europacup 2010 (Vorschau)

von Foodaktuell Importer



Qualitätswettbewerb mit 1400 Produkten vor den Augen der G&T-Besucher

Unter der Bezeichnung Swiss Bakery Trophy (SBT) organisiert der Westschweizer Bäckermeisterverband zum vierten Mal nach 2004, 2006 und 2008 einen nationalen Wettbewerb, an dem vor Publikum Produkte und Spezialitäten bewertet werden. Parallel dazu wird die 14. Austragung des Europacups der handwerklichen Bäckerei durchgeführt. Diese Doppelveranstaltung findet im Rahmen der 11. Schweizer Gastro- & Heimat-Messe (Salon suisse des Goûts & Terroirs G&T) vom 28. Oktober bis 1. November 2010 im Espace Gruyère in Bulle statt.

Alle handwerklichen Bäckereien-Konditoreien-Confiserien, die Mitglied des Schweizerischen Bäcker-Konditorenmeister-Verbands und/oder des Schweizerischen Konditor-Confiseurmeister-Verbands sind, können teilzunehmen. Diese neuartige nationale Veranstaltung hat vier Hauptziele:

• die Besucher der Schweizer Gastro- & Heimat-Messe und die Konsumenten im Allgemeinen auf die handwerkliche Bäckerei-Konditorei-Confiserie hinzuweisen

• aufzuzeigen, welche Sorgfalt die Bäckerei-Konditorei-Confiserie der Qualität und der Vielfalt im Sortiment sowie dem fachlichen Können täglich widmet

• eine breite Palette der Produkte und Spezialitäten der schweizerischen gewerblichen Bäckerei-Konditorei-Confiserie zu präsentieren

• den Bäckern-Konditoren-Confiseuren ein Marketinginstrument zu bieten, ihre Produkte und Unternehmen in ihrer Region besser zu vermarkten

Jeder handwerkliche Bäcker-Konditor-Confiseur kann bis zu zehn Produkte testen lassen. Die Experten aus allen Kantonen werden für die Bewertung in Gruppen eingeteilt. Diese bestehen aus drei anerkannten Berufsexperten und zwei Prominenten, welche die Konsumenten vertreten, denn schliesslich sind es letztere, die täglich darüber entscheiden, welche Produkte sie einkaufen. Die Jury bewertet Aussehen, Farbe, Form, Struktur, aber auch Kaueigenschaften, Biss, Geruch und Geschmack.

Bewertung der Produkte

1400 Produkte von rund 260 aktiven Handwerkern aus allen Schweizer Kantonen werden bewertet. Jedes Produkt wird mit einer Nummer versehen und neutral präsentiert, so dass die Jury seine Herkunft nicht erkennt. Je nach erzielter Punktezahl werden Gold-, Silber- oder Bronzemedaillen zugesprochen.
Danach ist es Sache der Gewinner, ihren Betrieb und die prämierten Produkte mithilfe der Auszeichnung zu fördern. Nur die Namen der Unternehmen, die eine oder mehrere Medaillen gewinnen, werden veröffentlicht.

Neu: Kürung des Champions der Swiss Bakery Trophy 2010
Zum ersten Mal gewinnt der Produzent, der die grösste Anzahl Punkte mit fünf seiner besten Spezialitäten gesammelt hat, den Titel als Swiss Bakery Trophy Champion 2010. Darüber hinaus werden die zwei besten Produkte in der Kategorie Bäckerei, Konditorei und Confiserie mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

Zur Bewertung zugelassene Produkte

Alle im eigenen Betrieb handwerklich hergestellten Produkte der Bäckerei-Konditorei-Confiserie können zur Bewertung an der SBT eingereicht werden. Ausnahmen: Glace-Produkte, Teiglinge, lizenzierte (ausser eigene Lizenzen) oder industriell hergestellte Produkte.
Reglement und Teilnahmebedingungen liefern alle Einzelheiten über den Ablauf der Swiss Bakery Trophy (siehe www.lepain.ch).

Tour de Suisse der kantonalen Spezialitäten

Im Rahmen der SBT und der grossen Fläche, welche diese Veranstaltung innerhalb der Messe in Bulle einnimmt, steht jedem kantonalen Bäcker-Konditorenmeister-Verband für einen Tag ein Markstand zur Verfügung, so dass die Messebesucher eine grosse Anzahl Spezialitäten aus verschiedenen Regionen entdecken können.

Die Swiss Bakery Trophy ermöglicht den handwerklichen Bäcker-Konditoren-Confiseuren, ihren Berufsstolz, ihr Fachwissen, ihre Dynamik und ihre Kreativität unter Beweis zu stellen und zu zeigen, dass ihre Branche eine starke Lebenskraft ausstrahlt, mit der auch in Zukunft zu rechnen sein wird.



Rückblick: Die Schweizer Mannschaft der Bäcker- und Konditoren-Meister hat sich am 11. Europacup der gewerblichen Bäckereien vom 19. bis 22. November 2006 in Luxemburg hervorragend geschlagen. Sie siegte vor den Mannschaften aus Italien und Frankreich. Team 2006 v.l.n.r: Bernhard Aebersold (Coach), Fabian Rimann, Sergio Ehrsam, Andreas Schaad, Olivier Hofmann (Coach), Nicolas Taillens (Jury)

14. Europacup der handwerklichen Bäckerei in Bulle

Zum dritten Mal nach 2000 und 2002 findet der Europacup der handwerklichen Bäckerei im Herzen der 11. Schweizer Gastro- & Heimat-Messe (Salon suisse des Goûts & Terroirs) in Bulle statt. Dieser internationale Wettkampf – organisiert vom Westschweizer Bäcker-Konditorenmeister-Verband parallel zur 4. Austragung der Swiss Bakery Trophy und des 9. Finals der besten jungen Bäcker-Konditoren (Produktion und Verkauf) der Romandie und des Tessin – ist ein Schaufenster für das Know-how und das berufliche Können des Bäckerhandwerks.

An dieser Veranstaltung nehmen neun Mannschaften teil. Der eigentliche Wettkampf findet am 29., 30. und 31. Oktober 2010 statt. Jeden Tag arbeiten drei Mannschaften gleichzeitig. Kroatien, Italien und Portugal eröffnen den Wettbewerb am Freitag. Am Samstag sind Deutschland, Frankreich und Luxemburg an der Reihe. Danemark, die Niederlande und die Schweiz folgen am Sonntag.

Die Schweizer Delegation besteht aus Franziska Wüthrich, Schönried, Lukas Küng, Wetzikon und Albert Rüesch, Steinach. Jede Mannschaft besteht aus drei Berufsleuten und hat acht Stunden Zeit, um ein Schaustück, sechs Sorten Brot und Kleingebäck sowie sechs Hefegebäcke, süss und salzig, herzustellen. Der Fokus liegt auf der Innovation und Kreativität der Produkte unter dem Thema Kino.

Am Europacup – als Veranstaltung innerhalb einer Veranstaltung – taucht das Publikum nicht nur in die Welt des wohlschmeckenden und knusprigen guten Brotes ein, sondern entdeckt auch die Dynamik eines Berufsstandes, der alles daran setzt, den Verzehr von handwerklich hergestellten Brot und Backwaren zu unterstützen und zu fördern.

Zusatzinformationen

Bernhard Aebersold, Bäckerei-Konditorei Aebersold in Murten (FR), Präsident des Bäcker-Konditorenmeister-Verbandes der Romandie und Präsident des Organisationskomitees der Swiss Bakery Trophy / des Europacups, Telefon 026 670 22 27 oder 079 482 91 17, aebersold@nidelkuchen.ch.

Catherine Oberson, Sekretärin des Westschweizer Bäckermeisterverbands,
Telefon 021 728 46 76, info@lepain.ch.

Jean-Pierre Mathys, Presseverantwortlicher des Schweizerischen Bäcker-Konditorenmeister-Verbands, Telefon 031 388 14 05 oder 078 744 66 08,
jean-pierre.mathys@swissbaker.ch oder jp.mathys@bluewin.ch.

(Text: Westschweizer Sektion des SBKV, www.lepain.ch)