Datum: Branche:

Igeho 2011 im Rückblick. Teil 3: Food

von Foodaktuell Importer

Vom 19. bis 23. November 2011 besuchten 74’727 Personen die Fachmesse in den Hallen der Messe Basel. Somit war mehr als ein Drittel aller Beschäftigten des
Gastgewerbes an der Igeho anzutreffen, was ein ausgezeichneter Wert
ist. Der Anteil an Fachbesuchern lag unverändert hoch bei 88%, wovon
über zwei Drittel direkt am Entscheidungsprozess beteiligt sind.



Unter «Natura Plus» fasst Traitafina eine breite Palette von Produkten ohne E-Nummern zusammen: Brühwürste, Dauerwurst- sowie Fleischwaren wie Hinterschinken und Fleischkäse aber auch Frisch-Sandwiches, frische Fertiggerichte, Frischsalate und Saucen. Hinzu kommt ein stetig wachsendes Sortiment an salz- und fettreduzierten Fleisch- und Wurstwaren. Neu: der von Hand gebundene, traditionsreiche, E-stoff-freie Lenzburger Bauernschinken und Salat- und Dipsaucen ohne künstliche Zusatzstoffe auf den Markt. Alle «Natura Plus»-Produkte werden aus Schweizer Rohstoffen hergestellt.

Im internationalen Vergleich gehört die Igeho zu den
Topveranstaltungen ihrer Art. Auf den hochwertigen Ständen war ein
eindrückliches Komplettangebot mit einem ebenso breiten wie tiefen
Sortiment für das Gastgewerbe zu finden.



Irisches Rindfleisch wie hier am Stand von Delicarna von der Fleischrasse Hereford ist im Trend und gehört zur Weltspitze.

Auf grosse Resonanz stiessen
Sonderpräsentationen wie die «World of Inspiration» im
Einrichtungsbereich, die Igeho Kocharena oder die Sonderpräsentation
«Faszination Kaffee». Zahlreiche Begleitveranstaltungen, Fachtagungen
oder der Auftritt der Gastregion Südtirol komplettierten das
vielseitige Angebot der Igeho.



Am Stand von Rapelli: Das Prunkstück im Sortiment ist der Edelrohschinken San Pietro im Stil des berühmten Parmaschinkens: aus Schweizer Fleisch, 18 Monate im Tessin in Klimakammern gereift, mit Meersalz gesalzen und mit gepfeffertem Schweineschmalz versiegelt.

Erste Resultate der
Besucherbefragungen ergaben ein äusserst positives Bild. Von den
Befragten gaben 96% an, auch die kommende Igeho zu besuchen, welche
vom 23. bis 27. November 2013 in den neuen Hallen der Messe Basel
stattfindet. Zudem präsentiert die Igeho 2013 den renommierten
Wettbewerb «Salon Culinaire Mondial» für internationale Kochteams.



Louis Bischofberger demonstriert am Stand von Kneuss die Zubereitung pochierter Pouleschenkel. Man erinnert sich: der engagierte Küchenchef und Inhaber des Gourmetrestaurants Kreuz in Egerkingen unterstützt die Eierproduzenten bei der Verwertung der Althennen, damit sie als Fleischlieferanten genutzt werden können und nicht für die Biogasproduktion. Siehe: Suppenhühner für Gourmetgerichte wieder entdeckt. Ebenfalls neu: Knackerli, d.h. Geflügelwienerli mit nur 6% Fettgehalt – im Geschmack und Biss ähnlich wie richtige Wienerli (mit circa 20% Fett).



Wie an jeder Igeho gab es am Stand des Comestibler-Verbandes Casic beeindruckende Präsentationen von Seafood und Gourmetgeflügel zu bestaunen. Who is who in der Luft und dem Meer? Die Besucher durften rätseln.

Parallel zur Igeho trafen sich die Profis der Fleischwirtschaft an
der Fachmesse Mefa. Mehrere tausend Igeho-Besucher haben die
Gelegenheit genutzt, Kontakte zu den Fleisch-Fachleuten zu vertiefen.
Zu den Höhepunkten der Mefa 2011 zählten die Schweizer Meisterschaft
der besten Lehrabgänger des Fleischfachs sowie die Sonderpräsentation
«Schweizer Würste – Saucisses suisses». (Text: MCH. Bilder und Bildlegenden: GB)



An der Sonderpräsentation «Schweizer Würste» am SFF-Stand bekamen die Besucher auch Raritäten zu sehen wie diesen Tessiner Zampone, ein mit Wurstbrät gefüllter Schweinsfuss. Dekorativ und schmackhaft aber nicht für eine Schlankeitsdiät geeignet.

Miniformate sind weiterhin ein starker Trend bei Back- und Konditoreiwaren. Einige Beispiele:



Nicht nur als Mini sondern auch in Designformen gibt es die Patisserie von Deliciel.



Die Petits Fours von Hiestand waren schon immer mini. Neu gibt es auch den Laugenbuttergipfel als Mini.



Mini-Vermicelles aus Marronipüree der Tessiner Konditorei Vanini am Stand von Picosa.



Fleisch- und Lauchstrudel am Stand von Romer’s Hausbäckerei: zu kaufen als TK-Teigling. Im Miniformat gibt es Fleischrollen, Käsestengeli, Spinattäschli, Currychüssi, Tomatenchräpfli u.a.

Weiterlesen: Igeho 2011 im Rückblick. Teil 2: Food