Datum:

Migros deklariert Produkte aus israelischen Siedlungen

Migros kennzeichnet ab Mitte 2013 Produkte, die von jüdischen Siedlern in Palästinensergebieten hergestellt wurden. Darunter sind etwa Datteln, Kartoffeln, Früchte, Küchenkräuter oder Soda Club-Geräte.

von Alimenta Import

Dank der Kennzeichnung «Westbank, israelisches Siedlungsgebiet» oder «Gaza, israelisches Siedlungsgebiet» sollen die Kunden künftig erkennen können, dass die Produkte von Israelis stammen, die ihre Produkte auf Palästinensergebiet vertreiben oder herstellen.

Palästinensische Gebiete, die von Israel besiedelt sind, etwa in der Westbank oder in Ostjerusalem, werden von der UNO und vom Bundesrat als völkerrechtswidrig beurteilt.
Damit wolle man für Transparenz gegenüber dem Kunden sorgen, erklärte die Migros gegenüber dem Tages-Anzeiger. Die Produkte ganz aus dem Sortiment zu nehmen, ist für den Grossverteiler jedoch kein Thema. Man verhalte sich politisch neutral.

Coop ist in Sachen Deklaration nach eigenen Angaben schon weiter als die Konkurrenz. Kräuter aus dem Westjordanland würden als solche bezeichnet, ebenso die Soda Club-Geräte, die ausschliesslich im Westjordanland hergestellt würden. Auch Coop betont, man betreibe keine Aussenwirtschaftspolitik betreibe und wolle die Kunden nicht bevormunden.