Datum:

Barry Callebaut: Dynamisches Kakaogeschäft

Der Schokoladekonzern kann erneut ein höheres Wachstum verbuchen. Der Gewinn ist zwar leicht gesunken, doch das Wachstumstempo soll aufrecht erhalten werden.

von Alimenta Import

Der weltweit führende Hersteller von Schokoladen- und Kakaoprodukten, Barry Callebaut hat das Ende August 2013 beendete Geschäftsjahr 2012/13 gut abgeschlossen. Die Verkaufsmenge stieg laut Pressemeldung kräftig um 11.4% auf 1 535,662 Tonnen. Der Gewinn verkleinerte sich jedoch um 4,9 Prozent auf 229,3 Mio. Franken, wie Barry Callebaut am Donnerstag mitteilte.Ohne das kürzlich übernommene Kakaogeschäft vermochte die Gruppe das Wachstum der Verkaufsmenge im zweiten Halbjahr auf 8.7% für das Gesamtjahr zu beschleunigen. Laut Meldung deutlich über den im globalen Schokoladenmarkt liegenden Zahlen. Alle Regionen und Produktgruppen trugen zu diesem starken Wachstum bei.

Der Umsatz stieg um 0.6% in Lokalwährungen (+1.1% in Schweizer Franken) und erreichte 4 884.1 Mio. Franken. Auf stand-alone-Basis ging er um 1.9% in Lokalwährungen (-1.5% in Franken) auf 4 756.4 Mio. Franken zurück. Dies ist eine Folge der im Vergleich zum Vorjahr niedrigeren durchschnittlichen Rohwarenpreise.

In der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres verbesserten sich die Produktmargen in allen Regionen und Produktgruppen weiter. Der negative Einfluss der Combined Cocoa Ratio nahm in der zweiten Jahreshälfte ab, war aber immer noch spürbar. Kapazitätsengpässe infolge des starken Verkaufsmengenwachstums verursachten zusätzliche Betriebs- und Logistikkosten. Der Bruttogewinn stieg um 8.1% in Lokalwährungen (+8.3% in Franken) auf 728.5 Millionen. Auf stand-alone-Basis betrug der Zuwachs 9.3% in Lokalwährungen (+9.6% in Franken)auf 737.0 Mio. Franken. pd/hps