Datum:

Systemwechsel bei Fleischimport wird umgesetzt

Der Bundesrat hat die Bestimmungen beim Fleischimport verabschiedet. Ab 2015 werden neu 40 Prozent der Kontingentsanteile für Fleisch nach der Zahl der geschlachteten Tiere zugeteilt.

von Alimenta Import

Die vom Parlament im Rahmen der AP 14-17 eingebrachte Einführung der Inlandleistung bei der Fleischeinfuhr wird mit der Änderung der Schlachtviehverordnung und der TVD-Verordnung umgesetzt. Laut Medienmitteilung des Bundesrates werden ab 2015 40 Prozent der Zollkontingentsanteile beim Fleisch von Rindern, Schafen, Ziegen und Pferden nach der Zahl der geschlachteten Tiere zugeteilt. Die Erfassung der für die Verteilung relevanten geschlachteten Tiere erfolgt durch die Schlachtbetriebe über die Tierverkehrsdatenbank. Die Bemessungsperiode startet am 1. Januar 2014.

Der Bundesrat wolle dem Parlament vorschlagen, dass die durch den Systemwechsel resultierenden Mindereinnahmen von ungefähr 37 Millionen Franken ab 2015 bei den Massnahmen zu Gunsten der Viehwirtschaft (Inlandbeihilfen und Versorgungssicherheitsbeiträge auf Dauergrünland) kompensiert werden. pd/hps