Datum:

Unilever will schlanker werden

Der Foodkonzern will Kosten senken und sich auf seine grossen Marken konzentrieren. Unilever verkauft deshalb auch die Kultmarke Bifi an den irischen Foodkonzern Kerry Group.

von Alimenta Import

Unilever will weltweit seine Kosten senken. CEO Paul Polman setzt die von seinen Vorgängern eingeleitete Strategie der Portfolio-Straffung fort. Damit verbunden ist auch die Konzentration auf die grossen Marken. Von den zuletzt 51 Milliarden Euro Konzernumsatz entfallen inzwischen mehr als 55 Prozent auf Marken, die jeweils mindestens 1 Mrd. Euro umsetzen. Dazu gehören Langnese, Knorr, Axe, Dove, Rama und Rexona.

Wie lz-online meldet, will Unilever nun auch die Unilever-Kultmarke Bifi an den irischen Milliardenkonzern Kerry Group verkaufen. Nach lz-Informationen geht es nur noch um juristische Details. Die 450 Beschäftigten der Bifi-Fabrik im fränkischen Ansbach sollen jedoch weiter beschäftigt werden. Denn mit Unilever bestehe ein «Haustarifvertrag», der eine dreijährige Arbeitsplatzgarantie vorsieht. pd/hps