Datum:

Provins-Direktor muss gehen

Der langjährige Provins-Generaldirektor Roland Vergères muss per Ende Januar gehen. Die Führung des Betriebs wird interimistisch vom Verwaltungsrat wahrgenommen, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

von Alimenta Import

Der Grund scheinen unterschiedliche Vorstellungen zwischen Vergères und dem neuen Verwaltungsratspräsidnt Pierre-Alain Grichting über die strategische Ausrichtung zu sein, wie der “Walliser Bote” schreibt. Grichting sagte, Provins nutze ihr Potenzial nicht und spiele ihre Trümpfe nicht aus. Vergères, der seit 15 Jahre bei Provins arbeitet und seit 13 Jahren Generaldirektor ist, wird von seiner Führungsaufgabe per sofort freigestellt und scheidet Ende Januar aus der Firma aus.
Provins erlitt 2012 einen Umsatzrückgang von 7 Prozent auf 58,5 Millionen Franken, für 2013 wird ein ausgeglichener Abschluss erwartet. Die Firma umfasst mehr als 4000 Genossenschafter, die 980 Hektaren Rebflächen bewirtschaften.