Datum:

DE: Aldis Preissenkung wirft Wellen nach Ecuador

Durch die Senkung des Bananenpreises im ersten Quartal hat Aldi in der Fruchtbranche für Aufregung gesorgt. Selbst im Anbauland Ecuador schlagen die Wogen hoch.

von Alimenta Import

Kurz vor Beginn der Branchenmesse Fruit Logistica ist die Preissenkung von Bananen durch Aldi, das am meistdiskutiertesten Thema. Die Fruchtbranche bange um ihren Verdienst, schreibt lz-online. Selbst im Anbauland Ecuador soll es wütende Proteste gegen die Massnahme geben.

Die 14 Euro pro 18-kg-Kiste gereifte Ware, den der Discounter zahlt sei nicht kostendeckend. Vor einem Jahr hätte der Discounter noch 16 Euro bezahlt, rechnen die Fruchthändler vor. Allein die Reifung koste rund 90 Cent pro Kilo. Der potentiell sinkende Dollar bringe das Fass zum überlaufen. Ebenso wie bei anderen Warengruppen wird Aldi auch im Obst- und Gemüsesektor bei den Einkaufspreisen eine Leader-Funktion zugeschrieben. Für den übrigen Einzelhandel ist das in der Regel die Benchmark, so die Befürchtungen der Branche. In Deutschland überstiegen die Reifekapazitäten für Bananen den Bedarf bei weitem. Beispielsweise die Edeka-Gruppe könne in ihren Kontoren pro Woche über 250 000 Kartons reifen.lz/hps