Datum:

Arla Foods investiert 300 Millionen Euro

Der Molkereikonzern will bis im 2017 den Export ausserhalb der EU verdoppeln. Dazu will Arla in diesem Jahr 300 Millionen Euro investieren.

von Alimenta Import

Das Werk mit der neuen Laktoseanlage bei Danmark Protein in Nørre Vium.

Mit den 300 Millionen Euro sollen die bestehenden Molkereien modernisiert werden. In Deutschland und den Niederlanden wurden kürzlich 40 Millionen Euro genehmigt, wie Arla gestern mitteilte. Hier erhalte die Niederlassung in Pronsfeld 16,9 Millionen, die in die im Bau befindliche Butterproduktion fliesse. Unter andrem werde dort Das Mischstreichfett «Kaergarden» hergestellt.

Die grösste Einzelinvestition im Jahr 2014 beläuft sich auf rund 71 Millionen Euro. Diese fliessen in die sich gerade im Bau befindliche neue Laktoseanlage bei Danmark Protein in Nørre Vium. Dort sollen hochveredelte Laktoseprodukte auf Basis von Molke hergestellt werden, die unter anderem zur Herstellung von Kindernahrung verwendet und von Arlas Tochtergesellschaft Arla Foods Ingredients in der ganzen Welt vertrieben werden sollen.

Modernisiert und ausgebaut wird auch Arlas niederländischer Standort in Nijkerk. In der auf Frische-Produkte spezialisierten Molkerei wird die Produktionskapazität für Konsummilch erhöht, dafür sind 9,6 Millionen Euro vorgesehen. Ins Allgäu, in die dortige Molkerei in Sonthofen, fliesst auch mehr als eine Million Euro in neue Anlagen zur Käseproduktion.

Weitere Investitionen tätigt Arla mit dem Ausbau der Molkereien Oswestry in Grossbritannien (10,2 Millionen Euro), in Holstebro in Dänemark (8,8 Millionen Euro) und im schwedischen Falkenburg (5,6 Millionen Euro). Der Konzern wolle zudem seine CO2-Emmissionen bis im Jahre 2020 um 25 Prozent senken. Dafür flössen auch 17 Millionen Euro. hps