Datum:

Bühler Group gibt Gas im chinesischen Nudelmarkt

Der Technologiekonzern hat sich an einem chinesischen Hersteller von Produktionsanlagen für Teigwaren beteiligt. Damit eröffnen sich für den Schweizer Konzern Chancen in Asien.

von Alimenta Import

Die Bühler AG in Uzwil hat sich zu 80 Prozent an der Yaoxian Machinery Guangzhou beteiligt. Diese Technologiefirma besitzt gemäss Bühler-Medienmitteilung, eine gute Positionierung in Südostasien

Die Gesellschaft Yaoxian mit Sitz in der chinesischen Metropole Guangzhou stellt Produktionsanlagen und Komponenten zur Verarbeitung von asiatischen Teigwaren her. So werden neben Anlagen für, aus Weizenmehl hergestellte frittierte Instant-Noodles und Stick Noodles (Chinesische Spaghetti) auch solche für die im Trend liegenden nicht-frittierten Instant-Noodles sowie Anlagen für Noodles aus Reismehl angeboten.

Das Unternehmen wird laut Meldung vom Eigentümer Feng Xingyuan geführt. Yaoxian beschäftigt rund 50 Mitarbeitende und erzielt einen Umsatz von umgerechnet rund 3 Mio. Franken. Der Hauptteil der Produktion wird exportiert und von Kunden im südostasiatischen Raum abgenommen. Der bisherige Eigentümer sowie Schlüsselpersonen des aktuellen Managements haben sich bereit erklärt, auch in den kommenden Jahren für das operative Geschäft zur Verfügung zu stehen. Zum Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Weltweit werden pro Jahr mehr als 11 Mio. Tonnen asiatische Teigwaren industriell hergestellt. Zur Herstellung dieser Menge werden jährlich rund 200 neue Produktionslinien benötigt. Die Akquisition ermöglicht Bühler den raschen Zugang zu diesem interessanten und wachsenden Markt und stelle zudem eine ideale Ergänzung zum bereits weltweit etablierten Geschäft von Bühler mit Anlagen zur Herstellung von westlicher Pasta dar. Die neue Gesellschaft werde unter Bühler Guangzhou Food Machinery Co., Ltd firmiert und operativ als eigenes Marktsegment «Asiatische Teigwaren» in den Geschäftsbereich Pasta & Extruded Products der Konzerndivision Food Processing integriert.pd/hps