Datum:

Backwaren-Industrie steigert den Umsatz

Die Schweizer Backwaren-Hersteller steigerten den Gesamtumsatz im 2013 um 1,4 Prozent auf 461,5 Mio. Franken. Die verkaufte Menge blieb mit 46 532 Tonnen praktisch gleich.

von Alimenta Import

Der Umsatzzuwachs wurde vor allem im Inland erzielt (+2,3 % auf 339,8 Mio. Franken), bei einem Mengenzuwachs von 2,6 Prozent auf 31 937 Tonnen. Im Export wurden mit 14 595 Tonnen 3,5 Prozent weniger Dauerbackwaren verkauft als im Vorjahr, der Umsatz sank um 0,8 Prozent auf 121,7 Mio. Franken. Das Ergebnis sei vor allem mit dem hohen Frankenkurs zu erklärten, der Schweizer Biscuits auf den Zielmärkten verteuerte, schreibt Biscosuisse. Deutschland, Frankreich und Österreich blieben mit 35,9 Prozent, 18,4 Prozent und 10,1 Prozent die Hauptexportländer. Der Import von Dauberbackwaren in die Schweiz erhöhte sich um 2 Prozent. Den grössten Anteil an den Verkaufen haben Standard-Biscuits (40,3 %), gefolgt von Spezialitäten (29,6 %), Apéro- und Salzgebäck ( 11,7 %) und brotähnlichen Gebäcken (10,2 %). Die 25 Unternehmen von Biscosuisse beschäftigen insgesamt 2422 Mitarbeitende. wy