Datum:

Fonterra treibt China-Engagement voran

Der neuseeländische Milchkonzern baut nicht nur sein geschäftliches Engagement in China voran. Zusammen mit der chinesischen Milchindustrie will Fonterra jetzt auch ein Wissenschaftszentrum bauen.

von Alimenta Import

Die neuseeländische Molkereigenossenschaft Fonterra und die chinesische Milchindustrie wollen in Zukunft enger zusammenarbeiten. Wie Fonterra mitteilte, wird in Peking ein gemeinsames Wissenschaftszentrum zur nachhaltigen Entwicklung der Milchwirtschaft in beiden Ländern errichtet.

Es sei Fonterra gemäss dem Leiter des China- und Indiengeschäftes, Kelvin Wickham, ein wichtiges Anliegen, zur Entwicklung der chinesischen Milchindustrie beizutragen. Beide Länder könnten durch das Teilen von Wissen und eine gemeinsame Forschung gewinnen. In dem Zentrum sollen gemeinsame milchwirtschaftliche und technologische Forschungsprojekte durchgeführt sowie der Austausch von Experten und Wissenschaftlern gefördert werden. Einmal jährlich ist ein chinesisch-neuseeländisches Milchforum geplant. Zudem soll es ein Trainingsprogramm für Mitarbeiter und Manager der Milchbranche geben und gemeinsame Marketing- und Absatzprogramme für Milcherzeugnisse entwickelt werden. hps