Datum:

Coop und ETHZ kooperieren bei Nahrungsmittel-Forschung

Die ETH Zürich erhält vom Coop-Fonds für Nachhaltigkeit fünf Millionen Franken, um Forschungsprojekte für eine nachhaltige Nahrungsmittelproduktion durchzuführen. Die ersten Projekte wurden nun bestimmt.

von Alimenta Import

Ein Gremium hat die ersten vier Projekte ausgesucht, die über zwei bis drei Jahre je rund 250’000 Franken erhalten, wie die ETHZ und Coop mitteilen. Ein Projekt widmet sich dem Buchweizen, der unter anderem deshalb interessant ist, weil er kein Gluten enthält und für Allergiker grosse Vorteile bietet. Das Forschungsprojekt hat das Ziel, neue Sorten zu züchten, die für die Landwirte wirtschaftlicher sind.

In weiteren Projekten soll geklärt werden, wie Zweinutzungsrassen bei Hühnern am nachhaltigsten genutzt werden können, wie der Cadmium-Gehalt im Boden bei der lateinamerikanischen Kakao-Produktion gesenkt werden kann und wie die Haltbarkeit von frischem Convenience-Gemüse verlängert werden kann. lid