Datum:

Bio Suisse schafft Ombudsstelle

Bio Suisse hat per 1. April eine Ombudsstelle für faire Handelsbeziehungen geschaffen. Erster Ombudsmann wird Toralf Richter.

von Alimenta Import

Toralf Richter wird erster Ombudsmann bei Bio Suisse. (FiBL)

Mit der neuen Ombudsstelle soll es für jeden Betrieb, der Bio Suisse-Ware produziert, verarbeitet oder handelt, möglich sein bei einer unparteilichen Stelle Rat und Unterstützung zu fairen Handelspraktiken zu erhalten oder Beschwerde einzureichen, wie Bio Suisse in einer Medienmitteilung schreibt. Die Ombudsperson habe keine Weisungsbefugnis, schaffe aber mehr Transparenz und unterstütze bei der Lösungsfindung, so die Dachorganisation der Knospe-Betriebe weiter.

Die 10-Prozent-Stelle wird von Toralf Richter übernommen. Der promovierte Agronom verfüge über langjährige Erfahrung im Schweizer Biomarkt, schreibt Bio Suisse. Er arbeitet beim Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) als Senior Consultant in den Bereichen Marktforschung und Marktentwicklung. lid