Datum:

Cremo soll Vallait und Valcrème übernehmen

Die Delegierten des Walliser Milchverbands (WMV) stimmten am 31. März dem Zusammenschluss von Vallait und Valcrème mit Cremo zu.

von Alimenta Import

Der Zusammenschluss ist per 1. Juli geplant. Die Umsetzung des Projekt erfolge ab Unterzeichnung der Verträge und nach Zustimmung der Wettbewerbskommission (WEKO), sagte WMV-Vizepräsident und Projektverantwortlicher Max Stalder an einer Medienkonferenz in Sierre nach der ausserordentlichen Delegiertenversammlung. Der Zusammenschluss soll die industrielle Tätigkeit am Standort Siders nachhaltig sichern und die Wertschöpfung in der Milchproduktion für die Mitglieder garantieren. Mit einer Mehrheit von 93 % folgten die Delegierten dem Vorschlag des Vorstands.

Cremo wird damit zum zweitgrössten Milchverarbeiter. Mit fünf Prozent wird der Walliser Milchverband drittgrösster Aktionär nach dem Freiburger Milchverband und Prolait. Neu erhält der WMV einen Sitz im Verwaltungsrat der Cremo. Für die beiden Firmen Vallait und Valcrème erhält der Walliser Milchverband 30 000 Aktien der Cremo. Die Marke Valdor bleibt beim WMV. Die Vermarktung der Marken Valcrème und Vallait wird neu Sache der Cremo.
Sämtliche Milchmengen werden von der Cremo übernommen. Die Walliser Milchproduzenten haben neu den Status von Cremo-Direktlieferanten.
BauZ/wy