Datum:

China sperrt britischen Käse

China hat die Einfuhr von Käse aus Grossbritannien untersagt. Bei einer Kontrolle wurden von den chinesischen Inspektoren in einer britischen Molkerei Verstösse gegen Hygienestandards festgestellt.

von Alimenta Import

Per 1. Mai hat China die Einfuhr von Käse aus Grossbritannien untersagt. Bei einer bereits im März kurzfristig angesetzten Vollkontrolle wurden von den chinesischen Inspektoren laut internationalen Presseberichten in einer britischen Molkerei Verstösse gegen Hygienestandards festgestellt. Die Kontrolleure bemängelten dabei unter anderem Unzulänglichkeiten bei der Luftreinigung, der Lagerung von Chemikalien und der Temperatur der transportierten Rohmilch. Ende April gaben die chinesischen Behörden dann bekannt, dass nach dem 1. Mai produzierter Käse aus dem gesamten Vereinigten Königreich auf unbestimmte Zeit nicht mehr in die Volksrepublik geliefert werden darf. Dies stiess auf teilweise scharfe Kritik der Briten, da lediglich ein Betrieb überprüft worden sei und dieser nicht einmal Käse nach China exportiere.

Staatssekretär George Eustice vom Londoner Landwirtschaftsministerium nannte den Importstopp „enttäuschend“; der konservative Parlamentsabgeordnete Andrew Percy sprach von einer ungerechtfertigten „Überreaktion“ der Chinesen. Allerdings dürfte der Verlust des Absatzmarktes nicht zu großen Verwerfungen in der britischen Molkereibranche führen, wie auf dem Portal telegraph.co.uk zu lesen war. Laut Aussenhandelsstatistik wurden 2013 lediglich 11,5 t Käse in die Volksrepublik verkauft; das waren weniger als 1 % der gesamten Käseausfuhren aus dem Königreich. pd/hps