Datum:

Metzgerei Meinen wehrt sich gegen Unia-Vorwürfe

Die Gewerkschaft Unia wirft dem Berner Metzgereiunternehmen Meinen Billiglöhne vor. Angestellte in der Produktion würden zum Teil nur 17.40 Franken Bruttostundenlohn verdienen.

von Alimenta Import

Sie zeichnet deshalb Meinen mit dem “Tieflohnkaktus” aus. Paul Lüthi, Geschäftsleiter der Lüthi & Portmann, zu der auch Meinen gehört, kontert in der Zeitung “Der Bund” vom 9. Mai, ihm seien solche Stundenlöhne nicht bekannt. Sein Unternehmen halte sich an den Gesamtarbeitsvertrag. Die Durchschnittslöhne lägen heute über den Forderungen der Mindeslohninitiative, also über dem Monatslohn von 4000 Franken. Bei Aushilfen, Schülern und vom RAV vermittelten Personen könne es aber natürlich zu Abweichungen punkto Lohn kommen. Wichtig sei auch, welche Sozialleistungen im Bruttolohn enthalten seien.