Datum:

Eckes Granini wächst wegen höheren Preisen

Der Fruchtsaftkonzern konnte letztes Jahr seinen Ertrag um elf Prozent auf 58,3 Millionen Euro steigern. Die Preiserhöhungen gaben den Ausschlag.

von Alimenta Import

Die Eckes-Granini-Gruppe konnnte im vergangenen Jahr nach höheren Abgabepreisen für den Handel ein besseres Ergebnis erzielen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei um knapp elf Prozent auf 58,3 Mio. Euro geklettert, teilte die Gruppe mit.

Firmenchef Thomas Hinderer schloss weitere Preiserhöhungen grundsätzlich nicht aus. Höhere Rohstoffkosten und rückläufige Märkte forderten die Fruchtsaftbranche laut Eckes-Granini heraus.
Der Absatz legte 2013 dennoch um 5,2 Prozent auf 902 Millionen Liter zu, der Umsatz um 3,6 Prozent auf 911 Mio. Euro. Verantwortlich hierfür war vor allen Dingen die Integration des Ausserhaus-Spezialisten Pago. Für das Geschäftsjahr 2014 rechnet die Gruppe mit einem leichten Plus. Der gesamte Fruchtgetränkemarkt stehe beim Absatz aber weiter unter Druck. Eckes-Granini beschäftigt nach eigenen Angaben rund 1850 Mitarbeiter. pd/hps