Datum:

Pistor steigert Umsatz und Gewinn

Der Bäckereizulieferer Pistor AG steigerte 2013 den Umsatz um 6 Prozent auf 796,7 Millionen Franken. Der Jahresgewinn stieg um 5,3 Prozent auf 18,7 Mio. Franken.

von Alimenta Import

Der Umsatz der Pistor-Firmengruppe, zu der auch die Beratungs-Tochter Proback AG und die Rohstoffhandels-Tochter Fairtrade AG gehören, stieg um 6,8 Prozent auf 825,9 Mio. Franken – ein neuer Rekord. Ausgeliefert wurden insgesamt 99 597 Tonnen Waren, 0,4 Prozent mehr als im Vorjahr.
Zum guten Ergebnis trugen Sortimentserweiterungen im Tiefkühlbereich und das kontinuierliche Wachstum im hart umkämpften Gastronomie-Markt bei. In der Gastronomie baute Pistor die Zusammenarbeit mit der SV (Schweiz) AG aus, und gewann Kunden in der Gemeinschaftsverpflegung dazu. Im weiter schrumpfenden Bäckerei-Bereich verzeichnete Pistor einen leichten Umsatzrückgang um 1,3 Prozent auf 373,8 Mio. Franken.
Gewachsen ist der Umsatz im Verrechnungsverkehr, um über 24 Prozent auf 207,2 Mio. Franken. Pistor arbeitet etwa mit der Mühlengruppe Minoteries SA zusammen, deren Kunden können Mehllieferungen mit dem Verrechnungsverkehr PistorPlus abrechnen.
Die “Non profit”-Tochter ProBack erfüllt innerhalb der Pistor-Gruppe einen Leistungsauftrag und erhielt 2013 von der Pistor AG einen Beitrag von 648 000 Franken und erzielte einen Ertrag von 217 000 Franken. Die Rohstoffhandels-Tochter Fairtrade SA erzielte dank steigender Rohwarenpreise einen Gesamtumsatz von 41,1 Mio. Franken (+22%) und einem Gewinn von 199 Mio. Franken (-22%).