Datum:

FrieslandCampina hebt Garantiepreis wieder an

FrieslandCampina hebt den Milchpreis auf 42,00 Euro/100 kg Milch an. Auslöser sind zu niedrig geschätzte Milchpreise der Referenzbetriebe.

von Alimenta Import

Der genossenschaftlich organisierte Molkereikonzern FrieslandCampina hat seinen monatlichen Rohmilchgarantiepreis nach einer dreimonatigen Abwärtsbewegung für Juni erstmals wieder heraufgesetzt.
Der Preis beträgt jetzt 42 Euro je 100 Kilogramm (Euro/100 kg) Milch – das entspricht einem Aufschlag von 1,75 Euro im Vergleich zum Mai. Gleichzeitig erhöhte sich das Plus gegenüber dem jeweiligen Vorjahresmonat von 0,75 Euro auf 2,00 Euro, wie agrarheute mitteilte.

Das Unternehmen begründete die Entscheidung mit zu niedrig geschätzten Milchpreisen der Referenzbetriebe. Entsprechend änderten sich auch die Werte der Milchinhaltsstoffe: Der Eiweisswert betrage im Juni 685,60 Euro, der Fettwert 342,80 Euro und der Laktosewert 68,56 Euro pro 100 kg. Die genannten Beträge bezögen sich auf einen Betrieb mit einer durchschnittlichen Jahreslieferung von 600.000 kg Milch. Der Garantiepreis gelte für Milch mit 4,41 % Fett, 3,47 % Eiweiss und 4,51 % Laktose und enthalte keine Mehrwertsteuer.

Als Referenzgrössen zur Ableitung seines Garantiepreises dienten FrieslandCampina der durchschnittliche Milchpreis für Deutschland, die Milchpreise von Arla Foods in Dänemark, von Bel Leerdammer, Cono Kaasmakers und DOC Kaas in den Niederlanden sowie von Milcobel in Belgien. Der Milchpreis, den die Genossenschaftsmitglieder schliesslich erhalten, setzt sich aus dem Garantiepreis sowie saisonalen und leistungsabhängigen Zu- und Abschlägen zusammen. pd/hps