Datum:

USDA sieht EU zum ersten Mal als weltgrössten Weizenexporteur

Die Europäische Union könnte die USA in der im Juli beginnenden Vermarktungssaison 2014/15 auf den zweiten Platz auf der Weltrangliste der Weizenexportländer verweisen.

von Alimenta Import

Wie das amerikanische Landwirtschaftsministerium (USDA) in seinem aktuellen Bericht zum globalen Getreidemarkt prognostiziert, wird die EU voraussichtlich 28,0 Mio t Weizen ausführen. Im letzten Jahr wurden nach schätzungsweise 30 Mio t exportiert, wie topagrar schreibt.

Dagegen rechnet die Behörde für das eigene Land nur mit Ausfuhren von 25,5 Mio t, was ein Minus von 4,7 Mio t gegenüber 2013/14 bedeuten würde. Demnach könnte sich der „historische“ Weizenexportvorsprung der USA vor der EU von zuletzt schätzungsweise 1,2 Mio t erstmals in einen Rückstand von voraussichtlich 2,5 Mio t umkehren.

Als Begründung führen die Washingtoner Fachleute unter anderem die geringen Bestände an, mit denen die Vereinigten Staaten in die kommende Saison gehen dürften. Der dortige Weizenbestand zum Abschluss der Kampagne 2013/14 soll sich auf 16,1 Mio t belaufen. Ausserdem wird die landeseigene Weizenerzeugung laut USDA voraussichtlich um 8,8 % gegenüber dem Vorjahr auf 52,8 Mio t sinken.

Ihre optimistische Vorhersage für die EU-Weizenexporte begründen die Fachleute dagegen unter anderem mit einer voraussichtlichen Rekordernte 2014/15 von 146,3 Mio t in der Gemeinschaft. Damit würde das Spitzenaufkommen der vorhergehenden Saison noch um 2,9 Mio t oder 2,0 % übertroffen. pd/hps