Datum:

Gezielte Kontrolle zu illegal eingeführten Lebensmitteln am Genfer Flughafen

28,6 Kilogramm illegal importierte Lebensmittel am Flughafen Genf, das ist die Bilanz einer gemeinsamen Grenzkontrolle der Zollbehörden und dem Grenztierärztlichen Dienst des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV).

von Alimenta Import

Bei der Kontrolle am 13. Juni 2014 wurden über 300 Personen aus fünf Flügen auf Waren tierischer Herkunft kontrolliert, wobei 16,6 Kilo Fleisch und 12 Kilo Milchprodukte gefunden wurden, wie das BLV in einer Mitteilung schreibt.

Einfuhren von Fleisch, Fleischerzeugnissen, Milch und Milchprodukten aus Ländern ausserhalb der EU, Norwegen und Island sind in der Schweiz verboten, da sie das Risiko einer Einschleppung von Tierseuchen bergen.

Ziel der Kontrolle war jedoch weniger die Strafverfolgung solcher Gesetzesverstösse, sondern vielmehr Zahlen zum Ausmass der illegalen Einfuhren zu erheben und auf die Gefahr der Seucheneinschleppung aufmerksam zu machen. Dazu wurden auch Informationsbroschüren und –karten verteilt. lid