Datum:

Unilever verkauft Slim-Fast

Unilever verkauft die Mehrheit an der Diätprodukt-Marke Slim-Fast an die US-Beteiligungsgesellschaft Kainos Capital. Ein Kaufpreis wurde nicht bekanntgegeben.

von Alimenta Import

Mit dem Verkauf der Sparte schliesse Unilever seinen Portfolio-Umbau in Nordamerika ab, hiess es in einer Mitteilung. Unilever hatte den Diätprodukte-Hersteller Slim-Fast Foods Company im Jahr 2000 für umgerechnet 2,4 Mrd. Euro gekauft. In den Folgejahren schwächelte die Sparte wegen Trendverschiebungen im Diätverhalten aber deutlich. Auf dem deutschen Markt stellte Unilever den Vertrieb schon 2005 ein. Er wurde später von Allpharm übernommen.

Unilever hat sein nordamerikanisches Portfolio in den vergangenen Jahren sukzessive ausgedünnt, um sich auf seine Sparten mit höheren Renditen konzentrieren zu können. 2013 trennte sich der Konzern in den USA dazu unter anderem von seinen Saucen-Marken “Wish-Bone” und “Western” sowie der Erdnussbutter-Marke “Skippy”. Im Jahr zuvor hatte Unilever das nordamerikanische Geschäft mit Tiefkühlgerichten an den US-Nahrungsmittelkonzern Conagra Food verkauft. LZ