Datum:

Cremo: Neue Berechnungsbasis für Milchpreis

Cremo knüpft beim Milchpreissystem den Preis für Protein im Export an eine neue Basis. Auch die Basis für Fett im Inlandmarkt soll geändert werden.

von Alimenta Import

Bisherige Preisbasis für exportiertes Milchpulver war der sogenannte MPC-70-Milchpreis (Milchproteinkonzentrat mit mindestens 70 Prozent Eiweiss). Weil diese Basis nicht mehr kotiert sei und in Neuseeland nicht mehr regelmässig versteigert werde, habe man eine neue Basis gesucht, sagt Andreas Wegmüller, Einkaufsleiter bei Cremo. Ein bestimmter Mix aus den Preisen für Magermilchpulver für den EU- und den Weltmarkt komme der bisherigen Basis am nächsten.
Cremo will auch eine neue Basis für den Fettpreis im Inland, nämlich den Rahmpreisindex, den das Bundesamt für Landwirtschaft jeweils in seinem Marktbericht publiziere. In der Branchenorganisation (BO) Milch habe man sich in einer Arbeitsgruppe darauf geeinigt, dies branchenweit so zu übernehmen, im Vorstand sei dies dann aber von den Produzentenvertretern abgelehnt worden.
Der “Schweizer Bauer” machte am 26. Juli publik, dass Cremo mit den Produzenten über diese Punkte verhandelt und dass eine Preissenkung von 3 Rappen zu erwarten sei. Wegmüller betont, der Milchpreis von Cremo sei Anfang Jahr angestiegen und sinke nun wegen der Entwicklung an den Märkten und nicht, weil Cremo die Basis für die Berechnung ändere. Im Übrigen handle es sich eben nur um eine Änderung der Preisbasis und nicht um einen Systemwechsel, wie der “Schweizer Bauer” fälschlicherweise geschrieben habe.