Datum:

Weltweite Ressourcen schon aufgebraucht

Heute ist der "World Overshoot Day", der Tag, an dem die Menschheit die Ressourcen verbraucht hat, die die Erde innerhalb eines Jahres erneuern kann. Die Politik reagiert auf die Ressourcenknappheit mit Anpassungen im Umweltschutzgesetz.

von Alimenta Import

Zu Beginn der 70er Jahre verbrauchte die Weltbevölkerung erstmals mehr Ressourcen als der Planet im selben Zeitraum erneuern kann. Der “World Overshoot Day” lag damals noch im Dezember, wie der WWF in einer Mitteilung schreibt. Seither verschiebt er sich immer weiter nach vorn. In diesem Jahr sind die Ressourcen im globalen Durchschnitt am 19. August 2014 aufgebraucht. In der Schweiz wurden die Ressourcen bereits bis zum 9. Mai aufgebraucht, in den USA sogar schon im März.

Gehen die Entwicklungen so weiter, sind 2030 zwei Planeten nötig, um unsere Bedürfnisse langfristig zu decken. Heute sind es bereits 1,5 Planeten.

Diese Rohstoffknappheit motiviert den Bundesrat, das Umweltschutzgesetz um die Aspekte der Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz zu ergänzen. Dabei soll mehrstufig vorgegangen werden und auch die im Ausland anfallenden Umweltbelastungen, die 73 Prozent ausmachen, berücksichtigt werden. Das Parlament diskutiert die Ausgestaltung der Gesetzesanpassung in den nächsten Wochen. Der WWF fordert zudem mehr Transparenz. So sollen grössere Hersteller und Händler über die Nachhaltigkeitsstandards ihrer besonders umweltbelastenden Rohstoffe Bericht erstatten müssen. lid