Datum: Branche:

Begehrte Biermarken

Durch die Übernahme der Nummer zwei durch die Nummer eins im internationalen Biermarkt, verkaufen die Bierkonzerne die europäischen Marken Grolsch und Peroni. Diese sind heiss begehrt.

von PD/HPS

Die Biermarken Grolsch und Peroni stehen im Fokus von Übernehmern. (Bild: zVg)

Der Mischkonzern Fraser & Neave aus Singapur habe am Dienstag offiziell sein Interesse angekündigt, schreibt lz-online. AB Inbev will mit einem Verkauf der beiden SABMiller-Marken die europäischen Kartellbehörden beruhigen, damit sie die Übernahme der Belgier für SABMiller genehmigen. Ein Analyst habe Peroni mit 938 Mio. Euro bewertet, Grolsch bringe demnach 268 Mio. Euro auf die Waage.

Es gebe jedoch schon mehrere Interessenten für die italienische Brauerei und den niederländischen Hersteller. So Asahi aus Japan und die Mahou-San Miguel Gruppe aus Spanien, der frühere Diageo-Chef Paul Walsh mit dem Finanzinvestor TPG, dann die Private-Equity-Firmen Bain Capital und PAI Partners sowie der European Buyout Fund EQT. Allein das Angebot von Asahi soll bis zu 3 Mrd. Euro schwer sein.

Jetzt bestätige auch Fraser & Neaves öffentlich seine Kaufabsicht. Bis Mitte Februar müssten alle Interessenten bindende Gebote vorlegen.