Datum: Branche: Technologie:

Lidl steigert Exporte aus der Schweiz

Der Discounter exportierte im 2015 gesamthaft 2710 Tonnen Schweizer Lebensmittel. Das meiste davon in Form von Käse.

von PD/HPS

Von Jahr zu Jahr steigere Lidl Schweiz die Exporte von Schweizer Lebensmitteln, schreibt der Discounter in seiner Medienmitteilung. Auch im 2015 trotz des starken Frankens. Gegenüber dem Vorjahr konnte der deutsche Händler über 600 Tonnen Nahrungsmittel mehr an seine über 10 000 ausländischen Filialen in 27 Ländern liefern, was 30% mehr als im Vorjahr entspreche.

15 Schweizer Lieferanten hätten im 2015 vom internationalen Vertriebsnetz profitieren können. Die Schweizer Produkte wurden insgesamt in 19 europäischen Ländern abgesetzt. Den grössten Teil der exportierten Lebensmittel macht mit 1510 Tonnen Käse aus. Aber auch Rösti, Kräuterbonbons, Fertigsaucen, Trockenfleisch oder handgemachte Tafelschokolade wurden als Lidl Eigenmarken exportiert. Erneut war Deutschland mit rund 2020 Tonnen der grösste Abnehmer. Lidl Schweiz werde auch in Zukunft den Export von heimischen Lebensmitteln über das eigene Vertriebsnetz fördern, wie Lidl schreibt.