Datum:

Schneider-Ammann: «Ich kämpfe gegen überhand nehmende Bürokratie»

An der Tagung für Ernährungssicherheit an der Hochschule HAFL in Zollikofen äusserte sich Bundespräsident Johann Schneider-Ammann zur Initiative für Ernährungssicherheit des Bauernverbandes.

von LID

Bundesrat Johann Schneider-Ammann ist gegen Bürokratie.

Die Ernährungssicherheit beschäftige alle, ob auf privater, nationaler oder internationaler Ebene, sagte Bundespräsident Johann Schneider-Ammann, der die Tagung eröffnete. Die Ernährungssicherheit sei und bleibe eine der grössten Herausforderungen weltweit. Das Schweizer Gesamtsystem mit Agrarpolitik und Forschung erbringe aber bereits sehr gute Leistungen, um mitzuhelfen, die Ernährungssicherheit weltweit sicherzustellen. Schneider-Ammann schlug in seiner Rede auch den Bogen zur Initiative für Ernährungssicherheit, die voraussichtlich im ersten Halbjahr 2017 zur Abstimmung kommen wird. Er bekräftigte dabei die Meinung des Bundesrates, dass die Ernährungssicherheit in der heutigen Verfassung bereits komplett abgebildet werde und zwar sowohl im Bereich der Produktion als auch der Raumplanung. Schneider-Ammann begrüsst aber die Diskussion, die vor der Abstimmung aufkommen wird: «Es ist gut, dass wir durch diese Diskussion gehen und damit Klarheit schaffen.»
Der Bundespräsident betonte zudem, wie bedeutend die Landwirtschaftsflächen in der Schweiz seien. „Sie haben in mir einen Mitstreiter, wenn es darum geht, die wertvollen Landwirtschaftsflächen zu erhalten“, so Schneider-Ammann. Einsetzen will er sich auch gegen zu viele administrative Hürden: «Ich kämpfe gegen die Überhand nehmende Bürokratie.»