Datum: Branche:

Milchprodukte: Der Bio-Zuschlag ist höher geworden

Die Preis-Differenz zwischen konventionellen und Bio-Milchprodukten ist im letzten Jahr grösser geworden. Das zeigt ein Marktbericht des Bundesamtes für Landwirtschaft.

von LID

Der Hanfsamenkäse von Melchior Schoch ­wurde als beste Innovation 2012 prämiert.

Seit 2012 war der Bio-Zuschlag zurückgegangen, nun stieg er 2015 erstmals wieder an, wie der aktuelle Marktbericht Bio des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW) zeigt. Ein Warenkorb mit Milchprodukten aus konventioneller Produktion kostete letztes Jahr 72,24 Franken und war damit rund 1 Franken günstiger als im Vorjahr. Anders beim Bio: Dort kostete der Warenkorb mit 97,14 Franken nur 6 Rappen weniger als im Vorjahr.
Für Bio-Milchprodukte wurde demzufolge im vergangenen Jahr 34,5 Prozent mehr bezahlt als für konventionelle. 2014 hatte der Zuschlag noch 32,7 Prozent betragen. Ein Grund dafür liegt im Produzenten-Milchpreis: Dieser sank bei konventioneller Milch markant, während er im Bio-Bereich beinahe auf Vorjahresniveau lag.