Datum: Technologie:

Lab Innovations Lausanne – Innovationen am Genfersee

Die Vorbereitungen für Lab Innovations Lausanne laufen auf Hochtouren. Für die Messe, die am 13. und 14. April 2016 in der Expo Beaulieu Lausanne stattfindet, haben sich namhafte Firmen angemeldet.

von PD

Die Lab innovation zieht viele Besucher an. (Bild: zVg)

Die Liste der unterstützenden Partner verspricht einen spannenden und innovativen Branchenanlass. Mit der Namensänderung von labotec zu Lab Innovations soll gezeigt werden, dass die Branche sich in einem stetigen Wandel befindet und überaus innovativ ist. Die Messe spricht vor allem Entscheidungsträger und Fachpersonal aus den verschiedensten Labors an, die sich ungezwungen über die neusten Produkte, Lösungen und Trends informieren wollen. Die Ausstellungsschwerpunkte liegen in 2016 auf Laborgeräten, Reinraumtechnologie, Labor-Dienstleistungen, Laboreinrichtung sowie Verbrauchsgütern. Kompakt an zwei Tagen treffen sich Anbieter und Entscheidungsträger aus den verschiedensten Industrien, die nach (neuen) Lösungen und Innovationen suchen.

Vielseitiges Rahmenprogramm

Begleitend zur Fachmesse bietet die Lab Innovations Lausanne in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern an beiden Tagen wiederum ein interessantes Vortragsprogramm zu aktuellen Branchenthemen an. Am Mittwoch stehen Referate organisiert von Inartis Network und BioAlps zum Thema Innovationen sowie Referate zum Thema Chromatographie organisiert vom ccCTA. Am Donnerstag steht ein interessantes Workshop von der Wissenschaftsabteilung «l’éprouvette» der Universität Lausanne, des weiteren präsentiert Swiss Biotech spannende Referate rund um das Thema Jobs.

Kontaktbörse und Impulsgeber

Nachdem sich auch dieses Jahr wieder verschiedenen Verbände und Organisationen, wie bspw. BioAlps, Inartis Network, SwissBiotech, ccCTA sowie l’éprouvette (das öffentliche Labor der Universität Lausanne), zur Messe und zum Standort Lausanne bekennen, rechnet die Messeleitung mit einem Aufschwung der Messe. «Wir sind überzeugt, dass es in der Westschweiz eine Laborfachmesse braucht, da einerseits der Arc Lémanique in den Bereichen Life Sciences und Biotechnologie ein wichtiger Taktgeber für die Branche ist und wir andererseits die Wichtigkeit des Wirtschaftsstandorts Westschweiz hervorheben wollen», sagt Messeleiter Christian Rudin. «Die Messe bringt in nur zwei Tagen Entscheidungsträger, Anbieter und Wissenschaft zum intensiven Gedankenaustausch zusammen.»

Brunch am Donnerstag

Zudem lädt Easyfairs Switzerland alle Besucherinnen und Besucher am Donnerstag zwischen 10.00 und 13.00 Uhr zu einem feinen Brunch ein. Stärken Sie sich also am Morgen und besichtigen anschliessend die Messe oder nehmen Sie an einem der interessanten Fachvorträge teil.
Mit dem Registrierungscode 4215 sparen Sie Fr. 20.– und gelangen gratis zur Messe.