Datum: Branche:

Felchlin und Swisscontact fördern Edelkakao aus Kolumbien

Der Edelschokoladenhersteller Max Felchlin AG und die Hilfsorganisation Swisscontact fördern gemeinsam nachhaltigen Edelkakao aus Kolumbien. Felchlin hat mit einer lokalen Bauernorganisation einen mehrjährigen Vertrag über die Abnahme von hochwertigem Kakao abgeschlossen.

von pd/wy

Felix Inderbitzin, Chefeinkäufer von Felchlin (ganz rechts), vor Ort bei kolumbianischen Kakaobauern.

Die Vereinbarung gelte als “bahnbrechend für den internationalen Kakaohandel in Kolumbien”, heisst es in einer Medienmitteilung von Swisscontact. Felchlin beziehe schon länger kleinere Mengen Kakao aus der Region Tumaco, vermittelt durch Swisscontact. “Durch den Wegfall von Zwischenhändlern können wir im Detail nachvollziehen, woher der Kakao stammt und überprüfen, ob er nachhaltig produziert wird“, wie Felix Inderbitzin, Chefeinkäufer bei Felchlin, zitiert. Swisscontact habe die Bauern über vier Jahre beraten und ausgebildet, damit sie bessere Qualität und höhere Erträge erzielen können.
Die 30’000 Kakaoproduzenten in Kolumbien hätte hervorragende ökologische Bedingungen und ausgezeichnete Pflanzen für die Produktion von hochwertigem Kakao, heisst es weiter. Mangels Qualität hätten sie aber die Chancen eines wachsenden Marktes nicht nutzen können.