Datum: Branche: Technologie:

Umsatzrückgang für Laiteries Réunies

Der Genfer Milch- und Fleischproduktehersteller Laiteries Réunies Genève (LRG) hat im letzten Jahr einen Umsatz von 238,5 Millionen Franken und einen Reingewinn von 14'000 Franken erzielt.

Damit ging der Umsatz um 8,6 Prozent zurück. Die Aufhebung der Anbindung an den Euro im Januar 2015 habe sich durch zunehmenden Preisdruck und vermehrten Einkaufstourismus stark ausgewirkt. Dazu komme eine gravierende Krise im Milchmarkt, welche die Milchproduzenten stark treffe, schreibt LRG in einer Medienmitteilung. Mit den Töchtern Val d’Arve und Nutrifrais SA – welche für die Marken Yoplait, Tam Tam und Edelweiss produziert – konnte LRG die Marktanteile halten. Der Schweizer Weichkäsemarkt sei bereits seit einigen Jahren rückläufig, was man jetzt umso mehr spüre. Auch bei Molkereifrischprodukten habe sich der Konkurrenzkampf verstärkt. LRG brachte 2015 ihre historische Joghurtmarke “Balko” erneut auf den Markt und konnte das Nature-Joghurt-Produkt “Perle de Lait” in der Deutschschweiz einlisten. Die bekannte Marke Tam Tam feiert 2016 das 50-jährige Jubiläum. Erfreut sei man, dass bei der Swissness-Gesetzgebung die Genfer Freizonen einbezogen worden seien.
Vom starken Franken schwer betroffen war auch die Fleischtochter Del Maître. Das habe den Einkaufstourismus bei Fleisch und Wurtswaren stark geförderte, schreibt LRG. Beim Schweinefleisch sei das Volumen in einem schwierigen Umfeld nur um 3,5 Prozent gesunken, der Preis sei durchschnittlich weit unter demjenigen von 2014 gelegen.

Das Logistikgeschäft über längere Distanzen gibt die LRG an das Transportunternehmen Galliker ab. Galliker baut dafür in Bannwil (BE) ein zusätzliches Kühllager von 1000 Quadratmeter Fläche, das im April in Betrieb gehen soll.