Datum:

Mehr Käse im Detailhandel verkauft

2015 wurde im Detailhandel mehr Käse verkauft. Der Anteil der Importkäse legte gegenüber dem Vorjahr leicht zu.

von lid

Auch Edelschimmel, der Proteine abbaut und Fett spaltet, sorgt für die fermentative Reifung von vielen Weichkäsearten sowie Rohwurst und unterstützt die Aromabildung.

Mit 95 515 Tonnen verkaufte der Detailhandel letztes Jahr 2,6 Prozent mehr Käse als im Vorjahr, wie der aktuelle Marktbericht Milch des BLW-Fachbereichs Marktbeobachtung zeigt. Weil gleichzeitig die Preise sanken blieb der Umsatz stabil. An Verkäufen zugelegt haben sowohl Schweizer (+2,1%) als auch importierter Käse (+4,3%). Der Anteil des ausländischen Käses lag mit 32,1 Prozent um 0,5 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert. Im Gegensatz zum Importkäse konnte beim Schweizer Käse der Umsatz allerdings gesteigert werden. Dies weil in diesem Bereich die Preise weniger stark gesunken sind. Die Detailhändler verkauften 2015 zudem mehr Joghurt. Bei Milch, Butter und Rahm gingen die Verkäufe hingegen zurück.