Datum:

Aus MIBA und Nordostmilch entsteht “mooh”

Unter dem Namen "mooh" entsteht der grösste Schweizer Milchhändler. An ihren Generalversammlungen haben die MIBA Genossenschaft in Delémont und die Nordostmilch in Illnau beschlossen, ihre Milchhandelgeschäfte zusammenzulegen.

Per 1. Juli 2016 wird die neue Genossenschaft aktiv, sie verfügt über eine Vertragsmenge von 600 Millionen Kilogramm Milch. Am 22. Juni wird die erste Generalversammlung von “mooh” im aargauischen Brunegg stattfinden. Als erster Präsident ist Robert Bischofberger, der heutige VR-Präsident der Nordostmilch, vorgesehen, MIBA-Geschäftsführer Christophe Eggenschwiler soll neuer Geschäftsleitungsvorsitzender werden. Nordostmilch-Direktor René Schwager, wird Verkaufsleiter bleibt Geschäftsführer der Exportfirma Swissmooh. Das Mitspracherecht der Milchlieferanten sei zentral, deshalb habe man die Form der Genossenschaft gewählt, schreiben die beiden Organisationen in einem gemeinsamen Communiqué.
Die Details der künftigen Organisationsstruktur und der künftige Hauptsitz werden am 22. Juni präsentiert. Ein Steuerungsausschuss leitet die Zusammenführung. MIBA Genossenschaft bleibt bestehen und behält ihre Liegenschaften. Die Vermögenswerte der Nordostmilch fliessen in die Genossenschaft mooh ein und, die Aktiengesellschaft wird nach dem Zusammenschluss liquidiert.