Datum: Branche:

Hamburger auch von Spitzenköchen

Nicht mehr nur die Jugend liebt Fastfood und Take-away. Die Bedürfnisse wandeln sich und neue Angebotsformen entstehen: Hamburger in der Spitzengastronomie, Fastfood mit slow, bio sowie regional und Foodtrucks sind im Trend.

von pd/gb

Streetfood von Foodtrucks ist ein neuer und schon boomender Gastro-Trend. Die traditionelle Beiz dagegen verliert immer mehr Gäste, vor allem auf dem Land, in Berggebieten und Grenzregionen.

Fast Food verzeichnet einen starken Zuwachs gemäss der Jahresbilanzmitteilung von Gastrosuisse. In den letzten Jahren hat sich die Landschaft der Schweizer Gastronomie stark verändert. Diese Entwicklung ist besonders durch zwei Hauptbewegungen gekennzeichnet: Seit 2005 verzeichnet die Schnellverpflegung einen konstanten Anstieg bei den Ausgaben aller Besuchergruppen.

Insbesondere lässt sich ein sehr starker Anstieg (+76%) bei der Altersgruppe 50+ feststellen, der grösser ausfällt als bei den anderen Altersgruppen. Im Gegenzug verliert die herkömmliche Gastronomie im selben Zeitraum in allen Altersgruppen an Boden: -9% der Ausgaben bei den 15- bis 29-Jährigen sowie bei den 30- bis 49-Jährigen, -5% bei den über 50-Jährigen.

Die Zahlen zeigen, dass Fast Food und Take Away nicht mehr nur den Jüngeren vorbehalten sind und im Vergleich zu den anderen Arten von Gastronomie nicht länger nur ein Schattendasein fristen. Auch wenn die herkömmliche Gastronomie noch immer das Gros der Konsumausgaben ausser Hauses verzeichnet (in allen Altersklassen), so gehört die Schnellverpflegung nunmehr zum Alltag der gesamten Gesellschaft.

Neue Arten der Gastronomie

Vor dem Hintergrund dieser Veränderungen zeichnet sich auch die Entstehung neuer Formen von Gastronomie ab, die dem Bedürfnis gerecht werden, immer schneller und zu jeder Zeit zu essen. Des Weiteren stellen wir eine zunehmende Vermischung der Genres fest, wodurch sich bestehende Vorurteile gegenüber verschiedenen Arten der Gastronomie ändern:

  •  Sterneköche bieten nun Hamburger an.
  •  Ausgebildete Fachkräfte ziehen es vor, Food Trucks an Stelle eines herkömmlichen Restaurants zu betreiben.
  •  Food Trucks und Take Aways spezialisieren sich nun auf Bio- und/oder Regional-Produkte.
  •  Herkömmliche Restaurants bieten Bestellservice an
  •  Fast-Food-Restaurants bieten Tischservice an.