Datum: Technologie:

IFFA 2016: Top-Ereignis der Fleischwirtschaft mit besten Vorzeichen

Auf der IFFA, der Nummer Eins der Fleischwirtschaft, trifft sich vom 7. bis zum 12. Mai in Frankfurt am Main die gesamte Branche der Fleischwirtschaft. Die Messe Frankfurt rechnet mit 960 Ausstellern aus 50 Ländern.

von pd/alimenta

Die IFFA ist die Nummer Eins der Fleischwirtschaft.
Unter den Ausstellern an der diesjährigen IFFA befinden sich alle Marktführer, die ihre Top-Innovationen präsentieren werden. In den komplett ausgebuchten Messehallen zeigen sie auf einer Ausstellungsfläche von etwa 110 000 Quadratmetern neue Produkte, Technologien und Lösungen für alle Prozessstufen der Fleischverarbeitung. Etwa 60 000 Fachbesucher aus über 140 Ländern werden erwartet.
Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung, Messe Frankfurt: «… Die IFFA ist und bleibt die bedeutendste Inno­vationsplattform für Investitionsgüter der gesamten Prozesskette.» Richard Clemens, Geschäftsführer des VDMA Fachverbandes Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen, ideell fachlicher Träger der IFFA: «Für die Maschinenhersteller ist die IFFA die wichtigste Leistungsschau. Mit ihrer klaren Ausrichtung auf Fleisch bietet sie eine einzigartige Lösungsvielfalt und Expertendichte. Hier stehen Innovationen und Trends im Mittelpunkt, die den Marktbedarf im Fokus haben und zur Zukunftsgestaltung die entscheidenden Impulse setzen.» Eine wichtige Besuchergruppe der IFFA sind die Entscheider aus dem Fleischerhandwerk.
Kompaktes und übersichtliches Messegelände
Das zur IFFA 2013 neu strukturierte und vergrösserte Geländekonzept, mit der erstmaligen Einbeziehung der Halle 11, war ein grosser Erfolg. Diese Belegung wird zur kommenden IFFA beibehalten, so dass sich das komplette Angebot an Maschinen und Anlagen im Westen des Messegeländes, in den Hallen 8, 9 und 11 präsentiert. Auf beiden Ebenen der Halle 11 zeigen die Key-Player aus den Bereichen Verpacken, Versorgungseinrichtungen, Mess- und Wägetechnik ihre Innovationen. Die führenden Hersteller aus dem Segment Schlachten, Zerlegen und Verarbeiten sind in der Halle 9.0 und 9.1 angesiedelt. In Halle 11 liegt der Fokus auf dem Angebotsbereich Verarbeiten.
In der Halle 4 sind die Anbieter von Packmitteln sowie das Angebot zum Thema «Verkaufen – Alles rund um das Fleischerfachgeschäft» anzutreffen. Darüber hinaus präsentieren sich hier Top-Anbieter aus dem In- und Ausland rund um das Produktsegment Ingredienzien, Gewürze, Hilfsstoffe und Därme.